Sanierung geht weiter

Die Kosten für die Treppensanierung belaufen sich auf etwa 60 000 Euro.

Infrastruktur In den vergangenen Jahren wurden in Oberkochen Treppenanlagen saniert. An der Treppenanlage zwischen „Am Ahornrain“ und „Am Holunderrain“ hat nun der zweite Sanierungsabschnitt begonnen. Nachdem die alten Treppenstufen bereits abgebrochen wurden, wird die Trinkwasserleitung saniert und von der EnBW eine neue 20-kV-Stromleitung verlegt. Die Arbeiten werden bis Ende September von der Firma Stegmaier aus Aalen ausgeführt. Die Kosten für die Treppensanierung belaufen sich auf etwa 60 000 Euro. Die Arbeiten der Großbaustellen „Sportzentrum Schwörz“, Schubartweg und Hölderlinweg ruhen derzeit aufgrund der Sommerpause. ls/Foto: ls

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare