TSV Oberkochen erhält höchste Förderung

+
Bereits in den vergangenen Jahren wurden Wege des städtischen Friedhofs saniert. Jetzt geht es weiter. Archivfoto: ls

Was das Ratsgremium in seiner jüngsten Sitzung entschieden hat.

Oberkochen. Der Gemeinderat hat Zuwendungen für die Vereinsjugendförderung an die Vereine in Gesamthöhe von 41 000 Euro genehmigt. Einen Zuschussantrag hatten die Schützengilde, der TSV Oberkochen, Sängerbund, Schachverein, Musikverein, Schwimmverein, die Narrenzunft, der Tennisclub und der Angelsportverein gestellt. Gefördert wird jedes aktive Mitglied unter 18 Jahren mit einem Betrag in Höhe von 11,25 Euro. Den höchsten Förderbetrag als mitgliederstärkster Verein erhält der TSV Oberkochen mit 30 400 Euro.

Friedhofswege: Die Stadt führt die Sanierung der Wege auf dem städtischen Friedhof fort. Jetzt soll der vierte Bauabschnitt erfolgen. Den Zuschlag als günstigste Bieterin erhielt die Firma Stegmeier aus Aalen zum Preis von 90 016 Euro.

Abwasserkanäle Lenzhalde: Im Rahmen der Eigenkontrollverordnung wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche öffentliche Abwasserkanäle überprüft und desolate Haltungen vorgefunden. Nun sollen wichtige Abwasserkanäle in der Lenzhalde in geschlossener Bauweise mittels Inliner-Technik saniert werden. Den Auftrag vergab der Gemeinderat an die Firma Baierle Kanalservice aus Fremdingen-Schopflohe zum Angebotspreis von 123 143 Euro.

Heizzentrale: Auf dem Gelände des städtischen Bauhofs soll mit dem Aufbau eines Nahwärmeversorgungszentrums eine Heizzentrale eingerichtet werden. Dafür ist vorgesehen, einen Lagerraum für Holzhackschnitzel zu schaffen. Zur besseren Andienung bedarf es einer Erweiterung um eine zweite Zu- und Abfahrt. Für die neue Straßenführung will man auch das südlich an den Bauhof angrenzende Areal der ehemaligen Wäscherei Lebzelter einbeziehen. Diese Erweiterung umfasst eine Fläche von 1,4 Hektar. Das Planungsbüro „mquadrat kommunikative Stadtentwicklung“ aus Bad Boll wurde mit der Erarbeitung eines städtebaulichen Entwurfs zum Angebotspreis von 14 042 Euro beauftragt. ls

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare