Und Hypnose funktioniert doch

+
delarte Foto: privat

Veranstaltung Alexander Schelle versetzte sein Publikum bei „Oberkochen dell' Arte“ in Staunen.

Oberkochen. Eindrucksvoll, mit Charme und Witz hat der Mentalist Alexander Schelle bewiesen, dass Hypnose kein Mumpitz ist: „Jeder Mensch ist im Prinzip hypnotisierbar, wenn er sich darauf einlässt“, sagte er vergangene Woche bei seinem Auftritt im Oberkochener Rathaus in der Veranstaltungsreihe „Oberkochen dell' Arte“.

Im Dämmerzustand

„Es war schon ein seltsames Gefühl“, bestätigte ein Zuschauer, der sich auf das Experiment einließ: Er habe sich in einem Dämmerzustand befunden. Eine andere Besucherin wurde so hypnotisiert, dass sie jedes Mal einschlief, wenn sie den Duft einer vom Mentalisten mitgebrachten Rose roch.

Alexander Schelle erwies sich als ausgezeichneter Beobachter, der durch geschickte Fragestellungen verschiedenen Aufgaben löste. So fand er nur durch Fragen heraus, welche von fünf Personen ein Pennystück in der geschlossenen Hand hält. Oder welches Motiv, beziehungsweise welche Stadt, auf einer Postkarte zu sehen ist, die die Mitspieler aus einem großen Stapel gezogen hatten. Und als er dasselbe Motiv malte, eine Maus, wie eine andere Zuschauerin, da war das Staunen ebenfalls groß unter den Zuschauern.

Klavierduo Stenzl im Dezember

Mit dem Programm Nostalgie – Exzentrik – Märchen endet die diesjährige Kulturreihe Oberkochen dell´Arte. Zu Gast ist am 15. Dezember im Bürgersaal im Rathaus das international erfolgreiche Klavierduo aus Schwäbisch Gmünd, Hans-Peter und Volker Stenzl. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

Tickets online

Tickets: 23,00 Euro/12,00 Euro direkt online über www.shop-oberkochen.de

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Kommentare