Unfall auf der B19 zwischen Oberkochen und Königsbronn

  • Weitere
    schließen
+
Symbolfoto: onw-images / Markus Brandhuber

Eine 34-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Oberkochen. Wie die Landesmeldestelle für den Verkehrswarndienst  am Montag gegen 09.05 Uhr meldet, hat sich auf der Bundesstraße 19 Aalen Richtung Giengen an der Brenz zwischen Aalen-Oberkochen Nord und Königsbronn ein Verkehrsunfall ereignet. Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigt, ist ein 61-jähriger Ford-Fahrer auf eine 34-jährige Mitsubishi-Fahrerin aufgefahren.

Der Mann war gegen 8 Uhr von Königsbronn in Richtung Oberkochen unterwegs. Dass die vorausfahrende Mitsubishi-Fahrerin verkehrsbedingt anhalten musste bemerkte er spät. Er fuhr mit seinem Ford auf, wodurch die 34-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Frau. Die Polizei aus Heidenheim hat die Unfallermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden an den Autos beträgt rund 5.000 Euro. Beide waren nicht mehr fahrbereit. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. 

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache schwerer Unfälle sind. Deshalb rät die Polizei dazu, dass jede Art von Störungen und Ablenkungsquellen, weche die Konzentration auf das Verkehrsgeschehen negativ beeinflussen könnten vermieden werden sollten. Außerdem sollte genug Abstand gehalten werden. 

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL