Wie Dorothee Zoller Kinder beschenkt

  • Weitere
    schließen
+
Scheckübergabe beim Heideladen. Dank einer Nähaktion von Dorothee Zoller kommen 500 Euro zusammen. Im Bild von links: Daniela Ranck (Weihnachten im Schuhkarton), Dorothee Zoller und Victoria Sieben (Heideladen).

Hilfsbedürftige Kinder in Osteuropa profitieren von der Nähaktion.

Oberkochen. Mit großer Begeisterung hat sich Dorothee Zoller an das Nähen von Alltagsmasken gesetzt, um diese gegen Spende für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" abzugeben. Sowohl im Heideladen in Oberkochen als auch in der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde in Aalen hat sie ihre farbenfrohen Masken angeboten. Es freut sie sehr, dass bisher 500 Euro Spenden zusammengekommen sind.

"Damit kann die Sammelstelle in Aalen Kuscheltiere, Schulsachen, Hygieneartikel, Spielsachen und Süßigkeiten kaufen, um Schuhkartongeschenke für bedürftige Kinder in Osteuropa zu füllen", sagt Dorothee Zoller bei der Spendenübergabe zusammen mit Victoria Sieben vom Heideladen "Es war super, dass der Heideladen und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde in Aalen Platz für die Masken zur Verfügung gestellt haben – und dass so viele gespendet haben", so Zoller.

"Jetzt erst recht", fasst die Aalener Sammelstellenleiterin Daniela Ranck die Motivation für die Jubiläumssaison von "Weihnachten im Schuhkarton" zusammen. Zum 25. Mal ruft die christliche Organisation Samaritan's Purse dazu auf, Schuhkartons mit Geschenken zu füllen.

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL