Zur Person

Wilfried Dengler

+
Wilfried Dengler Oberkochen
  • schließen

Oberkochen. Der Mann mit dem Hut, so kennt und schätzt man ihn in Oberkochen. Der Mann mit dem „grünen Daumen plus“, sagen viele, wenn er sieben Jahre lang den Grünanlagen in Oberkochen und auf der Heide den besonderen Pfiff verliehen hat. Ende März ist Schluss. Gärtnermeister Wilfried Dengler wechselt als Landschaftsgärtner zur Firma KARL-SOHN Galabau in Schwäbisch Gmünd.

Auch in Königsbronn wusste man seine Dienste zu schätzen – von 1988 bis 1995 arbeitete er beim dortigen Bauhof, seinerzeit eingestellt von Alt-Bürgermeister Karl Burr.

Er habe in Oberkochen eine schöne Zeit gehabt und er habe seine Ideen in Sachen Grün gut einbringen können, erzählt Dengler. Tiefe Spuren hat er im Grün hinterlassen. Seine Kollegen, allen voran Bauhof-Leiter Markus Huber, sprechen von einem Glücksfall. Jetzt gibt es für den 63-jährigen einen Neustart in Schwäbisch Gmünd. Seit Oktober schon ist sein Nachfolger Thomas Weber (55) eng an seiner Seite. „Ich werde in große Fußstapfen treten“, sagt er. Aber er habe in den letzten Monaten „viel vom Wilfried gelernt.“ Besonders habe er während seiner siebenjährigen Tätigkeit die „wunderschönen Kontakte mit der Bevölkerung genossen“, blickt Wilfried Dengler zurück. Der „Mann mit dem Hut“ ist sich aber „ganz sicher, dass Thomas Weber genauso gut in Oberkochen ankommen wird.“ Die beiden drängen zum Aufbruch. Ab ins E-Auto, die nächste „Grünstelle“ wartet. Das Frühjahr steht vor der Tür. „Ein wenig Wehmut beschleicht mich schon“, ruft Dengler dem Reporter noch zu.

⋌Lothar Schell

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema

Kommentare