Nachruf

Zum Tode von Wolfgang Münch

+
Jubilare, Schützengilde Oberkochen, v.l. Karl Kehrle, Karl Kopp, Wolfgang Münch, Manfred Renner, Christian Trittler

Oberkochen.Bei den Rodstein-Böllerschützen und bei der Oberkochener Schützengilde war Wolfgang Münch, der völlig überraschend in seinem 76. Lebensjahr verstorben ist, eine feste Größe.

Über 54 Jahre gehörte der Verstorbene der Schützengilde an, bei der er sich als Aktiver wie auch als akribischer Ehrenamtlicher hervorgetan hat. Als aktiver Schütze bevorzugte er ds Schießen mit Vorderlader- und Luftgewehr und auch im Seniorenalter blieb er als Auflageschütze aktiv. Maßgeblich beteiligt war Wolfgang Münch am Umbau und an der Erweiterung des Schützenhauses und der Schießanlagen. Nach deren Fertigstellung kümmerte er sich jahrelang um den Wirtschaftsbetrieb des Schützenhauses und er war stets aktiv dabei, wenn es um Gemeinschaftsaufgaben und Arbeitseinsätze ging.

Bis zum Schluss hielt er der Gemeinschaft der Schützinnen und Schützen die Treue. Mit seiner Erfahrung und seiner geselligen Art hat sich Wolfgang Münch auch um die Rodstein-Böllerschützen verdient gemacht. Viele Jahre war er als Beisitzer im Vorstand tätig und in wichtigen Vereinsangelegenheiten als Ansprechpartner zur Stelle.

Bei Böllertreffen und anderen Vereinsangelegenheiten unterstützte er die Oberkochener Rodstein-Böllerschützen tatkräftig. ls

Zurück zur Übersicht: Oberkochen

Mehr zum Thema