Collegium musicum gastiert auf der Kapfenburg

+
Das Collegium musicum kommt mit einer Uraufführung auf Schloss Kapfenburg. Foto: privat

Eine Uraufführung und ein Mozart-Klavierkonzert mit dem Aalener Pianisten Hans-Roman Kitterer.

Lauchheim-Kapfenburg. Am Sonntag, 9. Oktober, ist das Collegium musicum unter der Leitung von Dirigent Manuel Durao wieder zu Gast auf Schloss Kapfenburg mit der jährlichen „Herbstlichen Serenade“.

„Veränderungen“ lautet der Titel der beiden Konzerte um 15 und 17 Uhr im Trude-Eipperle-Rieger-Konzertsaal.

Aufführung der Auftragskomposition von Jan Friedrich Ramb

Im Mittelpunkt des Konzertnachmittags steht eine Uraufführung der Auftragskomposition für das Collegium musicum, die „Veränderungen für Streicher“ des Leipziger Komponisten Jan Friedrich Ramb. Der gebürtige Hamburger studierte zunächst an der Musikhochschule Lübeck Klavier, danach Medizin in Hamburg. Im Jahr 2012 beendete Ramb seine Tätigkeit als Oberarzt, um an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater erneut ein Musikstudium aufzunehmen, unter anderem im Fach Komposition bei Reinhardt Pfund.

Während dieser Zeit lernte er Manuel Durao kennen und es entstand eine gute, kreative und gegenseitig inspirierende Freundschaft. Die Auftragskomposition für das Collegium musicum wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von „Neustart Kultur“.

Ein weiteres Highlight der „Herbstlichen Serenade“ ist das „Piano Concerto No. 14“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Das Soloklavier wird gespielt vom Aalener Pianisten Hans-Roman Kitterer. Kitterer und das Collegium musicum haben ebendieses Werk bereits vor 40 Jahren, am 27. März 1982, schon einmal gemeinsam aufgeführt. Damals in der Aalener Stadthalle unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Willibald Bezler.

Abgerundet wird das Konzertprogramm vom schwungvollen „Concerto per Archi g-Moll“ von Antonio Vivaldi sowie von der norwegischen Volksmelodie „I FJol gjaett`e Gjeitinn“ von Johan Svendsen.

Karten sind ab sofort im Vorverkauf zu 15 und ermäßigt fünf Euro bei MusikA in Aalen oder auf www.reservix.de erhältlich. Weitere Informationen sind auch auf der Homepage des Collegium musicum zu finden: https://collegium-musicum.oratorienvereinigung-aalen.de.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Kommentare