„Der goldne Topf“ im Prediger

+
Der goldene Topf

Schwäbisch Gmünd. Die Württembergische Landesbühne Esslingen zeigt am Donnerstag, 10. März, um 20 Uhr in der Reihe „Theater im Prediger“ des Gmünder Kulturbüros die berühmte Märchennovelle „Der goldne Topf“ von E.T.A. Hoffmann. Bereits erworbene Karten für die entfallene Vorstellung im Oktober 2021 behalten ihre Gültigkeit. Bei Rückfragen ist das Gmünder Kulturbüro erreichbar unter Telefon (07171) 603-4110.

Der ungeschickte Student Anselmus sitzt zwischen den Stühlen: Er hat sich in Serpentina verliebt, eine wunderschöne Schlange, die in einer fremden Sprache zu ihm spricht. Sie entdeckt ihm eine Welt voll magischer Kräfte, Geister und Zauberwesen. Gleichzeitig macht ihm Veronika, die Tochter des Konrektors, schöne Augen. „Der goldne Topf“ ist eine Geschichte über die Macht der Poesie, die mit ihrer gewaltigen Bildsprache eine spannende Vorlage für die Bühne bietet.

Informationen und Karten gibt es im i-Punkt am Marktplatz, Telefon (07171) 603-4250, und im Internet unter www.schwaebisch-gmuend.de. Es gilt die aktuelle Corona-Verordnung.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

Kommentare