Die digitale Revolution in der Kunst

  • Weitere
    schließen

Das Regionalmanagement Kultur bietet offenen Austausch am 25. Juni im Schloss Untergröningen.

Untergröningen. Die Digitalisierung durchdringt mittlerweile alle Lebensbereiche und hat auch für den Kulturbereich weitreichende Folgen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben digitalen Formaten und der Frage nach den Chancen und Grenzen des Digitalen nochmals ganz neue Aktualität verliehen.

Die Impulsgeber

Das Regionalmanagement Kultur bietet am Freitag, 25. Juni, von 18 bis 20 Uhr im Innenhof von KISS – Kunst im Schloss Untergröningen einen offenen Austausch unter anderem über diese Fragestellungen an. Als Impulsgeber werden Manfred Fischer, Leiter der Musikschule Waldstetten und Rainer Klein, Vorstand des Bilderhaus Gschwend, von ihren Erfahrungen berichten.

Alle Interessierten sind herzlich zum Werkstattgespräch eingeladen. Im Anschluss an den Austausch besteht ab 20 Uhr die Möglichkeit an einer Führung bei KISS im Schloss Untergröningen durch die derzeitige Ausstellung „Spaces“ teilzunehmen, die unter anderem Möglichkeiten des digitalen Raumes auslotet.

Eine Anmeldung ist unter regionalmanagement-kultur@ostalbkreis.de oder 07361 503 1233 erforderlich.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL