Ehrlichs Eingreifgruppe schlägt auf

+
Zum Auftakt des neuen Formates "Turnaround Jazz im Bandhaus" spielt Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe.
  • schließen

Der gebürtige Gmünder eröffnet mit der Flexiblen Eingreifgruppe und Trompeter Florian Menzel die neue„Turnaround“-Reihe. Über die Atmosphäre im Bandhaus und die Musik.

Zum Auftakt des neuen Formates "Turnaround Jazz im Bandhaus" spielt Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe.
Zum Auftakt des neuen Formates "Turnaround Jazz im Bandhaus" spielt Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe.
Zum Auftakt des neuen Formates "Turnaround Jazz im Bandhaus" spielt Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe.
Zum Auftakt des neuen Formates "Turnaround Jazz im Bandhaus" spielt Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe.
Zum Auftakt des neuen Formates "Turnaround Jazz im Bandhaus" spielt Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe.
Zum Auftakt des neuen Formates "Turnaround Jazz im Bandhaus" spielt Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe.

Lauchheim-Hülen

Es wird. Wie es war. Mit diesem guten Gefühl konnte man Freitagnacht nach dem fast dreistündigem „Turnaround - Jazz im Bandhaus“ ins Wochenende gehen. Ein Konzert, das die Pandemie fast vergessen ließ - mit einem Glas Wein in der Hand und Freunden am Tisch.

Die Bühne im Bandhaus auf Schloss Kapfenburg bespielte Markus Ehrlichs Flexible Eingreifgruppe. Ganz flexibel neu eingestellt, weil die dänische Sängerin Mette Nadja Hansen, die eigentlich mit dabei sein sollte, mit Corona zuhause in Dänemark festsitzt, wie Akademiedirektor Moritz von Woellwarth bescheint vom schummrig roten Bühnenlicht eingangs erklärt. „Es hätten noch viel mehr kommen wollen“, berichtet er den 60 Gästen, die an den Tischen Platz genommen haben.

Noch geht das nicht, die Coronaregeln schreiben für Kultur noch Kapazitätsbeschränkungen vor, so von Woellwarth. Dann schlägt er einen Bogen vom „Turnaround“ - der Kehrtwende - zum „Wechselspiel“, das die Gemälde der Lauchheimer Künstlerin Susanne Scholz zeigen. Eine Pop-up-Ausstellung zur neuen Reihe - die nun satt „Swingen mit Mette“ eben mit einem Trompeter aus dem Netzwerk des gebürtigen Gmünders Markus Ehrlich startet: Florian Menzel, dessen Konzert in Hamburg ausfiel.

Fünf Instrumentalisten also, die auf dem roten Perserteppich, der den Steinboden im Gewölbe abdämpft, wunderbar harmonisch agieren. Erklärbar sicher auch dadurch, dass sie zusammen die Major Minors sind - ein Quintett, das für Soundtrack des Films „Oh Boy“ unter anderem mit dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet wurde.

Jazzclub-Atmosphäre ab sofort

Mit Musik Bilder und Vorstellungen verstärken gelingt ihnen auch an diesem Abend. Ein paar smoothe Takte von Philipp Schaeper am Schlagzeug. Der Blick auf die schwarzen Anzüge und blank polierten Schuhe der Musiker, die sich mit kleinen Solis nach und nach vorstellen - schon wähnt man sich in einem Jazzclub. „Hier ist es schön“, sagt dann auch Markus Ehrlich, der Mann für die launigen Zwischenmoderationen und die kurzen Erklärungen zu den Stücken.

Die meisten sind selbst komponiert: „This one is for Blakey“ oder „Sagres“ - , bei dem Menzel am Flügelhorn und Ehrlich am Saxophon in einen sehnsuchtsvollen Dialog treten - ja, da will man ans Meer. Genießt aber auch das lebendige Treiben um die „Fish and Chips“, die den nächsten Song ihren Titel geben.

Das Publikum bleibt präsent - auch wenn das Konzept der Reihe es ausdrücklich erlaubt, zwischendurch an die Bar zu gehen oder mit jemanden zu reden. Zwischenapplaus gibt es nach jedem Stück - für die raffinierten Soli der Bläser, des Drummers, von Tom Berkmann am Kontrabass und Christopher Colaço am Piano. Es lässt sich vom Bigband Sound von Dizzy Gillespies „Sugar Hips“ ebenso mitreißen, wie von Miles Davis' „Freddy Freeloader“, bei dem von Woellwarth mit der Posaune als dritter Bläser verstärkt.

„Ich bin sehr zufrieden. Das war ein wunderbarer erster Aufschlag, um diese lebendige Musik in den neuen Raum zu bringen“, sagt er danach.„Wenn wir noch voller machen können, wird es noch besser“, fährt er fort. Überzeugt, dass es wird.

Zum Auftakt des neuen Formates „Turnaround Jazz im Bandhaus“ spielt Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe im Bandhaus von Schloss Kapfenburg.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Kommentare