Ein Gitarrist aus Peru

+
Juan Carlos Navarro

Navarro spielt bei Jumping Fingers am 6. März im Palais Adelmann.

Ellwangen. Juan Carlos Arancibia Navarro (Gitarre) gehört zu den aktivsten peruanischen Gitarristen seiner Generation. Schon während seines Studiums bei Oscar Zamora am nationalen Musikkonservatorium (Conservatorio nacional de Música) in Lima gewann er den 2. Preis beim Vivace Gitarrenwettbewerb in der peruanischen Hauptstadt und spielte als Solist mit dem Orquesta Sinfónica Nacional seines Heimatlandes.

Bereits 2005 unterrichtete der junge Künstler an einer renommierten Universität in Peru (UPC), im selben Jahr gewann er zudem den 1. Preis beim nationalen Gitarrenwettbewerb in Arequipa. 2006 ging Carlos Navarro nach Deutschland, um an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Dale Kavanagh und Prof. Thomas Kirchhoff (Amadeus Guitar Duo) zu studieren. In Detmold absolvierte er bis 2009 sein künstlerisches Diplomstudium, 2012 bestand er dort sein Konzertexamen mit Auszeichnung. An der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf schloss er 2015 ein Masterstudium in Kammermusik bei Prof. Joaquín Clerch mit Bestnote ab.

Carlos Navarro unterrichtet seit mehreren Jahren in Deutschland und gibt zudem regelmäßig Meisterkurse in Peru und beim Internationalen Gitarrensymposion in Iserlohn, einem der größten Gitarrenfestivals weltweit. Seit Oktober 2014 unterrichtet er als Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Dortmund.

Karten zu 13 Euro/ Schüler: 5 Euro bei der Ellwanger Tourist-Information, Tel: 07961/84303, E-Mail: tourist@ellwangen.de, sowie über Reservix. Einlass: 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

Kommentare