Eine Liebeserklärung an Dänemark: Wenn die Babys im Regen stehen

+
Kristina vom Dorf mit ihrem neu erschienenen Buch "Was Sie dachten niemals über Dänemark wissen zu wollen".
  • schließen

Kristina vom Dorf hat Dänemark lieben gelernt. In ihrem Buch gibt die Ehefrau von Fußballtrainer Alexander Zorniger 55 überraschende Einblicke in das „hyggeligste Land der Welt“.

Schwäbisch Gmünd. Nein, der nasskalte Norden war nie ihre Welt. Bis der Fußball sie nach Dänemark verschlagen hat. Genauer: ihr Ehemann Alexander Zorniger. Der Gmünder Fußballtrainer wechselte 2016 zu Bröndby IF. Für Kristina vom Dorf, so ihr Künstlername, war das der Anfang einer großen Liebe. In ihrem Buch „Was Sie dachten niemals über Dänemark wissen zu wollen“ nimmt die 35-Jährige ihre Leser mit in ein Land, in dem es zum Kinderkriegen keinen Mann braucht. Und in dem man sich sekundenschnell per Mausklick scheiden lassen kann.

Kristina vom Dorf erzählt gerne von ihrem Grenzerlebnis. „Sobald man die dänische Grenze überschreitet, stellt sich ein Gefühl der totalen Entspannung ein“, sagt die Autorin. Der Stress sei weg, „Dänemark macht etwas mit dir. Du kommst runter, dieses Land erdet dich.“ Auch ihrer Familie sei es damals so ergangen, als die Zornigers in die Birkevej in Solrød Strand nahe Kopenhagen gezogen sind - nur wenige Meter vom Meer entfernt. Die 35-Jährige erzählt vom Steg vor dem Haus, „dem schönsten Ort, an dem ich je gewesen bin“. Von den Sonnenaufgängen. Und den Nachbarn, die sie so herzlich aufgenommen haben. „Ich fühle mich in Dänemark mehr zuhause als in Deutschland.“

In 55 Kapiteln stellt Kristina vom Dorf das wahre Dänemark vor. Abseits vom Tourismus. „Man muss nicht ans Ende der Welt reisen, um verrückte Kulturen kennenzulernen. Man muss noch nicht einmal Europa verlassen“, sagt sie. Keine einzige Episode sei ihr schwer gefallen. Besonders leicht niederzuschreiben seien aber die Kapitel gewesen, „in denen ich über eigene Beobachtungen und Erlebnisse schreiben konnte“. Vom Nacktbaden im Winter übers Duzen des Chefs bis hin zu den ungewöhnlichen Erziehungsmethoden der Dänen. Von Letzterem handelt Kapitel 5: „Die Dänen lassen ihre Babys im Regen stehen“. In Dänemark legen die Mütter ihre Neugeborenen in den Kinderwagen, stellen ihn vor dem Frühstücksrestaurant ab und setzen sich ins Warme zum Essen. „Das war bei mir nicht anders. Bei den Dänen gehören die Kinder an die frische Luft, und zwar zu jeder Jahreszeit“, sagt Kristina vom Dorf. Für sie sei das auch normal gewesen, weil Zornigers Kinder Liva und William in Dänemark geboren wurden. „Erst als ich in Deutschland war und mein Baby vor dem Café abstellen wollte, ist meine Freundin beinahe in Ohnmacht gefallen.“

Warum die Dänen „die langsamsten Handwerker der Welt sind“, warum sie auf einer Müllverbrennungsanlage Ski fahren, warum sie „Schlusslicht im Feminismus sind“ oder warum die Einschulung kein Grund zu feiern ist, all das beschreibt die Buchautorin in ihrer „humorvollen Liebeserklärung an die kleinen Geheimnisse und Besonderheiten Dänemarks“.

Und welche drei Dinge muss der Dänemark-Besucher unbedingt erlebt haben? „Das Wichtigste ist: Durchatmen und drei Gänge zurückschalten“, sagt sie. Zweitens: die Strände. „In Dänemark gibt es keinen Ort, der weiter als 50 Kilometer vom Meer entfernt liegt.“ Und drittens: Kopenhagen. „Für mich eine der schönsten Großstädte, die ich je besucht habe. Mit den unzähligen Cafés, die auch bei schlechtem, Wetter draußen immer voll besetzt sind.“

Kristina vom Dorf sagt, dass dieses wundervolle Land sie verändert habe. Und deshalb ist für sie klar: „Dieses Buch musste einfach geschrieben werden.“

Kristina vom Dorf mit ihrem neu erschienenen Buch "Was Sie dachten niemals über Dänemark wissen zu wollen".
Kristina vom Dorf mit ihrem neu erschienenen Buch "Was Sie dachten niemals über Dänemark wissen zu wollen".
Kristina vom Dorf mit ihrem neu erschienenen Buch "Was Sie dachten niemals über Dänemark wissen zu wollen".

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

Kommentare