Emotionales Erlebnis mit Giora Feidman

  • Weitere
    schließen
+
Giora Feidman (r.) und Sergej Tcherepanov

Der „King of Klezmer“ gastiert am Sonntag, 11. Juli, 18.30 Uhr, in Neresheim. Jetzt noch Tickets sichern!

Neresheim. Der Weltstar und „King of Klezmer“, Giora Feidman, gastiert am Sonntag, 11. Juli, um 18.30 Uhr bei einem Open-Air-Konzert im Neresheimer Stadtgarten. Mit Bürgermeister Thomas Häfele sprach im Vorfeld des Galakonzerts Redakteurin Ulrike Schneider.

Giora Feidman war ja schon zu Gast in Neresheim. Haben Sie ihn bereits einmal gehört?

Thomas Häfele: Giora Feidman war zuletzt 2015 in unserer Abteikirche zu Gast. Da war ich leider noch nicht in Neresheim. Aber ich habe ihn vergangenes Jahr live in der Aalener Stadthalle gehört und war völlig begeistert. Damals dachte ich mir, der muss nächstes Jahr in Neresheim auftreten.

Was hat Ihnen besonders gefallen?

Die große Abwechslung. Von weltbekannten Melodien, traurigen Weisen bis hin zu wilden Tänzen. Bei seinem einzigartigen Programm ist für jeden etwas dabei. Und dann ist da dieses unglaubliche Gefühl, ein emotionales Erlebnis, das er mit seiner Musik vermittelt. Und das mit 85 Jahren. Einfach grandios!

Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere an der Klezmer-Musik?

Der Klang, der Rhythmus, die Umspielungen.

Was sind die Highlights?

Das eigentliche Highlight ist das Zusammenspiel mit Sergej Tcherepanov. Der Echo-Klassik-Preisträger Feidman an der Klarinette und der Orgelvirtuose Tcherepanov am Flügel. Zwei ganz große Musiker werden das Publikum verzaubern. Höhepunkte im Programm sind für mich persönlich „Hallelujah“ von Leonard Cohen und „What a wonderful world“ von Louis Armstrong.

Wie wird die Atmosphäre im Stadtgarten?

Dort herrscht immer ein ganz besonderes Flair. Es hat etwas von Urlaubsfeeling. Man kann sich zurücklehnen, entspannen und genießen.

Tickets für das Konzert gibt es in der Tourist-Information Neresheim und unter reservix.de (VVK: 24 Euro).

Bei schlechtem Wetter wird das Konzert in die Härtfeldhalle verlegt.

Infos dazu auf www.neresheim.de

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL