Kapfenburg: Neuer Themenschwerpunkt Inklusion

+
Musik kennt keine Grenzen.

Benefizkonzert „Musik ohne Grenzen“, Workshop und Ausstellung zum Auftakt.

Lauchheim. Inklusion bedeutet, jedem Menschen den Raum zu geben, den er braucht, um teilnehmenoder mitmachen zu können. Aussehen, Sprache oder Behinderung treten in den Hintergrund undverlieren jede Bedeutung. Doch durch die Pandemie hat Inklusion extrem an Praxis verloren, diedirekte Kommunikation und der offene Austausch verstummten. Daher legt die Stiftung SchlossKapfenburg einen neuen Schwerpunkt auf das Thema.Das Benefizkonzert „Musik ohne Grenzen“ soll ein erster positiver Aufschlag sein, der Mut und Lustauf Neues macht.

Mit dem Ensemble „Inklusiv-Exklusiv“ der Städtischen Musikschule Ellwangen,dem Chor Smiling People der Stiftung Haus Lindenhof und der Chorwerkstatt Rindelbachmusizieren inklusive Ensembles aus der Region. Zudem spielen Georg Wacker und Ulrich Herzog anzwei Flügeln Werke von Beethoven, Bach und Chopin. Der Geschäftsführer der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg und der ehemalige Topmanager der EnBW sind einungewöhnliches musikalisches Paar, denn Wacker ist studierter Pianist, Herzog Autodidakt ohnejegliche Notenkenntnisse. Der frühere Präsident des Landesmusikrates und Staatsrat a.D. Prof.Wolfgang Gönnenwein führte sie einst als ein „sehr vielversprechendes und interessantes Duo“zusammen. Und obwohl beide anfänglich dachten, dass aus diesem musikalischen Experiment nieetwas werden könnte, spielen sie mittlerweile regelmäßig zusammen - das nächste Mal amSonntag, den 24. April, 11 Uhr, auf Schloss Kapfenburg.

Am Samstag, den 7. Mai, findet dann der Workshop „Musik ohne Grenzen“ statt, in demMenschen mit und ohne Behinderung, unabhängig von Alter oder musikalischer Erfahrung,gemeinsam Musik machen können. Die Veranstaltung unter der Leitung des Perkussionisten undPädagogen Hans Fickelscher soll weiteren Mut zur Inklusion machen und verpflichtet sich ganzdem Motto „Musik gemeinsam erleben“. Anmelden können sich alle, die Lust auf gemeinsamesMusizieren ohne Grenzen haben, auch wenn sie bislang keinerlei Berührungspunkte mit Inklusionhatten. Am selben Wochenende präsentiert die Kunst AG der Martinus Schule der Stiftung Haus Lindenhofihre Werke bei der dritten Pop-up-Galerie im Bandhaus.

Alle Informationen und Anmeldung unter Tel. (07363) 96 18 17 und auf www.schloss-kapfenburg.de.Der Eintritt zum Benefizkonzert – Musik ohne Grenzenist frei.   Der Workshop – Musik ohne Grenzenmit Hans Fickelscher kostet 50 Euro inkl. Mittagessen, ermäßigt 30 Euro.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

Kommentare