Kopfkino mit Christian Brückner und „Elbtonal Percussion“

+
Liest aus Melvilles "Moby Dick" - Christian Brückner, der unter anderem Robert de Niro synchronisiert.

Die Stimme von Robert de Niro liest aus Melvilles Roman "Moby Dick", dazu spielt das Hamburger Quartett.

Aalen. Wer kennt ihn nicht, den wortgewaltigen Jahrhundertroman „Moby Dick“ von Hermann Melville. Der Klassiker der Weltliteratur kommt am 8. April   auf die Bühne der Stadthalle Aalen. In dem Konzertprogramm mit Lesung in der Starbesetzung von Christian Brückner und dem Hamburger Quartett „Elbtonal Percussion“ verschmelzen Worte und Töne und erzeugen Bilder im Kopf. So wird die Geschichte von Kapitän Ahab und seiner Jagd auf den weißen Wal lebhaft und lebendig. Die gleichzeitig warme wie raue Stimme von Christian Brückner fasziniert die Zuhörer und bietet Orientierung in dem anspruchsvollen Werk mit ungewöhnlicher Wortwahl, verschachtelter Grammatik und philosophischen Exkursen. Als „The Voice“ ist Christian Brückner, die Synchronstimme Robert De Niros, ein Zauberer des Hörvergnügens. Brückner ist Grimme-Preisträger, erhielt mehrmals den Deutschen Hörbuchpreis, zuletzt 2012 als Auszeichnung für sein Lebenswerk und er ist Ehrenpreisträger der Deutschen Schallplattenkritik 2016.

Mit Dynamik und Dramatik komplettiert „Eltonal Percussion“ das Kopfkino. Die vier treffsicheren Schlagwerker aus Hamburg beherrschen den „kreativen Crossover“ aus Klassik, Jazz und Weltmusik wie kaum eine andere Formation hierzulande. Mit ihrem optisch beeindruckenden Instrumentarium – gleichsam ein ästhetisches „Klang-Massiv“ aus Trommeln, Becken und Gongs aus aller Welt, harmonisch bereichert durch Marimba- und Vibraphone – begeistert „Elbtonal Percussion“ durch mitreißende Dynamik und stilistische Vielfalt. Ihre atemberaubend präzis-virtuosen Klangspiele, verwandeln den Konzertort in einen einzigartigen Erlebnisraum. Mal verbreitet sich die fast schon beschwörende Magie eines archaischen Rituals, mal die eher verspielte Konzentration eines experimentellen „Klanglabors“. „Elbtonal Percussion“ tourt seit 1996 durch die Länder, gab über 1000 Konzerte, u. a. als Gast auf renommierten Festivals. Konzertreisen führten das Quartett durch ganz Europa und wiederholt nach Asien, u. a. zum größten Percussion-Festival Chinas in das Nationaltheater Peking und nach Shanghai, wo sie auf der Expo 2010 die Stadt Hamburg als Kulturbotschafter repräsentierten.

Die Konzert-Lesung beginnt am Freitag um 20 Uhr in der Stadthalle Aalen. Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information Aalen, Tel : 07361 52-2358 oder unter www.reservix.de.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

Kommentare