Neuer Fall der Reihe „Die Akte 21/05 - aufgeklärt“

  • Weitere
    schließen
+
Annabella Akçal und Sarah Gros NF

Schwäbisch Gmünd. Wieder stecken die Schauspielerinnen Annabella Akçal und Sarah Gros NF, bekannt als Ensemble Sektion 3, in den Rollen der Kriminalhauptkommissarin Aysegül Karakiz und Kriminaloberkommissarin Bettina Biethle, alias Betty Beat in vollem Einsatz. Jederzeit musikalisch unterstützt von Kommissar Schmauch (Mau Staib) am elektrischen Harmonium.

Der verzwickte Fall gibt Rätsel auf: Industrietaucher Dr. Manfred R. stirbt beim Einsatz im Faulturm. Sein zukunftsweisendes Chemielumineszenshormonabscheidungsverfahren für Kläranlagen steht kurz vor der Realisierung. Sein dreiköpfiges Team, das er nach diesem Einsatz auflösen wollte, und die Journalistin des Umweltmagazins Wasserfall, Xenia Chantal Hügele, zeigen sich tief betroffen.

Der neue Fall der Reihe „Die Akte 21/05 - aufgeklärt“ ist zu sehen am Samstag, 10. Juli, 20 Uhr in der Theaterwerkstatt in Schwäbisch Gmünd. Das Tragen einer medizinischen Maske ist Pflicht, ein Test- Impf- oder Genesenen-Nachweis muss vorgelegt werden,

Karten im i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Tel. (07171) 6034250.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL