Stuttgarter Philharmoniker mit Vadim Gluzman

+
Der Geiger Vadim Gluzman ist der Solist.

Stuttgart. Nach Neujahrskonzerten in Fürth und Heidenheim wollen die Stuttgarter Philharmoniker erstmals im neuen Jahr am Donnerstag, 13. Januar um 20 Uhr in Stuttgart auf die Bühne des Beethoven-Saals der Liederhalle treten. Das Konzert in der Reihe unter dem Motto „Mensch • Maschine“ bringt Musik von Alexander Mosolov, Michael Daugherty und Antonín Dvořák.

Alexander Mosolov war in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts ein bekannter Mann in der russischen Musikszene. Er galt als originell und progressiv. Sein dreiminütiges Ballettstück, das hierzulande unter dem Titel „Die Eisengießerei“ bekannt ist, zeigt diese Originalität.

Der Amerikaner Michael Daugherty ist in den USA ein sehr erfolgreicher Komponist. Er lässt sich oft von Geschichte und Kultur seines Heimatlandes inspirieren.

Antonín Dvo?ák 7. Sinfonie bildet den Schluss des Konzertprogramms in der Liederhalle.

Solist in Daughertys Violinkonzert ist der weltweit gefeierte israelische Geiger Vadim Gluzman. Die musikalische Leitung des Abends hat Daniel Raiskin.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare