Theater der Stadt Aalen spielt wieder

  • Weitere
    schließen

Am 3. Juni startet der Betrieb. Diese Vorstellungen stehen in dieser Woche auf dem Programm.

Aalen. Mit der Veranstaltungsreihe Planet der Herzen setzt das Theater der Stadt Aalen seinen Spielbetrieb ab dem 3. Juni wieder live und vor Ort ein. Dies teilen die Theatermacherinnen und -macher mit.

Seit der Eröffnungspremiere Romeo und Julia im Oktober des vergangenen Jahres konnten in der neuen Spielstätte Kulturbahnhof (Kubaa) bis jetzt keine weiteren Vorstellungen mehr gegeben werden. Umso mehr freut es die Verantwortlichen, dass nun von Juni bis Anfang August um, im und am Kulturbahnhof zahlreiche Vorstellungen live rund um das Thema „Klima“ mit bis zu 30 Kooperationspartnerinnen und -partnern aus Aalen umgesetzt werden können.

Die „Pecha Kucha Night“ am 4. Juni um 20.20 Uhr eröffnet die Sommerreihe Planet der Herzen mit gleichnamigem Motto. Thomas Maile und Gerburg Maria Müller streamen live aus dem Theatersaal des Kulturbahnhofs. Unter anderem stellen dort Arwid Klaws und Julia Sylvester gemeinsam mit Intendant und Regisseur des Theaterspaziergangs Planet der Hasen, Tonio Kleinknecht, die Veranstaltungsreihe im Ganzen und ihren Theaterspaziergang vor, der am 3., 5. und 6. Juni, jeweils um 18.30 Uhr, im Schlosspark Fachsenfeld umgesetzt wird.

Am Sonntag, 6. Juni, kann man sich ab 11 Uhr bei der Eröffnung des urbanen Gartens auf dem Kubaa-Gelände bei der Pflanzentauschaktion beteiligen. Wer zuhause noch eine Knolle oder Pflanze übrig hat, kann diese gerne mitbringen. Besondere „Schätzchen“ werden auf der Gartenbühne vorgestellt und können im Garten eingepflanzt oder mit anderen getauscht werden. Anmeldung unter garten@theateraalen.de. Bis zum August soll der Garten dann mit seinen Pflanzen und den wöchentlichen Programmformaten „Hallo Garten!“ und „Hallo Nachbar!“ ein Ort der Muße wie auch der Begegnung und des Austauschs werden.

Am Freitag, 11. Juni, beschäftigt sich die Musikschule Aalen in der „KlimaNot(e)“ ab 20 Uhr musikalisch mit dem Thema. Samuel Türksoy und Laura Louise van Meurs gehen dem Klima in ihrem „Footprint Project“ am Samstag, 12. Juni, um 18 Uhr tänzerisch auf den Grund. Statt eines Ausflugs in die Natur steht am Sonntag, 13. Juni, 15 Uhr, eine besondere Klangreise auf dem Programm. Jan Exner, Theatermusiker g, will das Publikum auf einen elektroakustischen Spaziergang mitnehmen.

Karten online unter www.theateraalen.de oder an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen.

Zurück zur Übersicht: Ostalb-Kultur

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL