16-Jähriger nach Angriff in Heidenheim verletzt - Ermittler suchen Zeugen

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild

Alle drei Tatverdächtigen konnten ermittelt werden. Gegen einen 19-Jährigen wurde ein Haftbefehl erlassen.

Heidenheim. Drei Männer sollen in der Heidenheimer Innenstadt am Mittwochnachmittag auf einen 16-Jährigen eingeschlagen und ihn getreten haben. Während des Angriffs soll einer dem 16-Jährigen am Hals eine blutende Verletzung zugefügt haben. Das teilen Staatsanwaltschaft Ellwangen und das Polizeipräsidium Ulm in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Der Jugendliche war mit einem anderen Jugendlichen gegen 17 Uhr in der Innenstadt unterwegs, als sie bei der Georges-Levillain-Anlage nahe einer Schule auf die drei jungen Männer trafen. Nach den bisherigen Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft versuchten diese die beiden Jugendlichen zu provozieren und gingen diese verbal an. Die Jugendlichen gingen weiter in Richtung Bahnhof. Bei der Piltz‘schen Unterführung trafen sie erneut auf drei junge Männer, von denen mindestens einer schon vorher in der Anlage aufgefallen sein soll. Diese drei Männer sollen auf den 16-Jährigen eingeschlagen und ihn getreten haben. Danach flüchteten die Angreifer sofort.

Der 16-Jährige ließ sich im Anschluss im Krankenhaus behandeln. Die Polizei wurde erst Stunden später über den Vorfall informiert. Im Zuge erster Ermittlungen und einer Fahndung konnte die Polizei zwei 17 und 19 Jahre junge Männer aus dem Raum Heidenheim als Tatverdächtige ermitteln. Diese sollen an dem Angriff auf den 16-jährigen beteiligt gewesen sein. Die Kriminalpolizei Heidenheim nahm diese am Freitag vorläufig fest. Mittlerweile ist auch der dritte, 16-Jährige, Tatverdächtige ermittelt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen erließ der zuständige Richter beim Amtsgericht einen Haftbefehl gegen den 19-Jährigen. Er befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt

Für die weiteren Ermittlungen suchen Polizei und Staatsanwaltschaft dringend Zeugen. Sie fragen:

  • Wer hat am Mittwoch gegen 17 Uhr in der Georges-Levillain-Anlage die Auseinandersetzung beobachtet? Dort sollen sich zu dieser Zeit etwa 20 Personen aufgehalten haben.
  • Wer hat wenige Minuten später den Angriff bei der Piltz‘schen Unterführung beobachtet? Dort sollen drei Personen vor dem Regen Schutz gesucht haben. Diese sollen auch in die Auseinandersetzung eingegriffen haben. Insbesondere diese Personen sind für die Polizei wichtige Zeugen.
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter Tel. (0731) 1880.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL