Mein Moment 2021

200 km/h und 3G

+
Erik Roth
  • schließen

Der erste Segelflug bei der Gmünder Fliegergruppe.

Es ist nicht einfach, DEN einen Moment eines ganzen Jahres zu bestimmen, der einen am meisten bewegt, geprägt, beeindruckt, was auch immer, hat. Ob Demonstrationen von Menschen, die Coronamaßnahmen kritisieren mit zugehöriger Gegendemo oder die Ipfmess-dahoim-Tour mit, zusammen mit Chefredakteur Lars Reckermann - bewegende Szenen gab's genug. Doch die Wahl muss klar auf den einen Moment fallen, der am meisten bewegt. Wortwörtlich. Samt Mageninhalt, der zum Glück aber da blieb, wo er hingehört. Der Moment, in dem Tobias Stein, Fluglehrer bei den Gmünder Segelfliegern auf dem Hornberg, den Steuerknüppel nach vorne drückt, die Nase des Segelflugzeugs sich dem Boden entgegen neigt und wir schneller werden. Und schneller. "Unter 200 km/h werden wir nicht anfangen", habe ich Tobias vom hinteren Sitz sagen gehört. Dann zieht er den Steuerknüppel zu sich, das Flugzeug fliegt gen Himmel. Das alles nur, um am Höhepunkt auf dem "Rücken" zu liegen. Unten ist oben, oben ist unten. Zu guter Letzt geht es noch einmal in den Sturzflug. Kräfte von 3G drücken mich in meinen Sitz, bevor das Spektakel vorbei ist und wir wieder ruhig über den Hornberg segeln. Eine unvergessliche Looping-Erfahrung, die definitiv mein Moment des Jahres ist.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema