Abenteuerliche Entschleunigung mit einem Lama

+
Ein kleines Abenteuer, das entschleunigt: Wandern mit Lamas bei Murrhardt
  • schließen

Im Murrtal kann man mit Andenkamelen wandern. Warum das so völlig anders ist, als man sich das vorstellt.

Sulzbach an der Murr. Was für weiche Fellwuschel sie an ihren Köpfen haben. Da möchte ich nur allzugerne mal hineinfassen. Doch als ich meine Hand ausstrecke, zuckt das graue Lama zurück. Anfassen ist erst mal nicht. "Lamas sind Distanztiere", erklärt Janina Schrader mit wachem Blick auf Mensch und Tier."Sie sind superniedlich, aber sie werden nicht gerne angefasst." Die nun folgende Tour sei kein Selfieausflug mit Kuschelfaktor. "Das Gesicht ist Tabu." Dann fordert sie mich, meine Tochter und zwei weitere Gruppen auf, im Kreis zusammenzustehen. Denn bevor es losgeht auf unsere gebuchte Lamawanderung, gibt es beim Stall erst einmal eine kleine Lamakunde.

Beten für ein lahmes Lama

"Vom Wesen her sind Lamas sehr neugierig", beschreibt Janina Schrader den Charakter der Tiere. "Sie wollen wissen, was im Ländle los ist, was der Nachbar macht", fährt sie fort. Gleichzeitig würden sie Distanz halten, den Menschen dadurch aber auch nicht überfordern, wie es mitunter ein Hund oder ein Pferd könne. "Ein Lama spiegelt wieder, wie man sich verhält". Seiman entspannt, sei es das Lama auch, aber natürlich gebe es auch bei den Tieren unterschiedliche Charaktere. Wichtig sei es, beim Laufen auch Abstand zu halten. Nicht nur wegen Corona, sondern auch wegen der Tiere, die sich nicht alle gleich grün untereinander sind. Aha, denke ich bei mir. Nach einer eher unentspannten Woche und Anfahrt kann das interessant werden. Ich bete innerlich darum, ein lahmes Lama zu bekommen.

Janina Schrader, kurz Nina, wie sie sagt, ist Lamafan seit ihrer Kindheit. Sie kommt aus Althütte, dort gibt es seit über 30 Jahren eine Alpakazucht, wie sie erzählt. "Da war ich als Kind immer mit im Stall und habe ich mich dann in diese Tiere verliebt." Seit acht Jahren nun hat die 28-Jährige nun selbst Lamas. Vor zwei Jahren ist sie damit nach Sulzbach gezogen und hat die schon bestehende Herde nach und nach auf elf Tiere aufgestockt.

Sie wollen wissen, was im Ländle los ist.

Janina Schrader, Lamaführerin

Was macht man denn mit fast einem Dutzend Lamas außer organisiert wandern? "Sie sind gut für die Landschaftspflege", erklärt die Lama-Expertin. Ab und zu besuche sie auch Hospize oder andere soziale Einrichtungen. "Aber sie sollen auch noch Tier sein dürfen. Es ist ein gut ausgebautes Hobby", so Janina Schrader, die gelernte Landschaftsarchitektin ist, aber aufgrund gesundheitlicher Probleme auf Kleinmotormechanikerin umgesattelt hat. Nur von den Tieren leben, das könne und wolle sie nicht. Aber jedes Tier wolle beschäftigt werden. Also diene das Wandern dem Tier und dem Zweck, "Leute glücklich zu machen", sagt Janine Schrader.

Höchstens Rücken streicheln ist drin

An diesem Samstagnachmittag sind es alle elf Lamas und jeweils ein Mensch dazu. Jeder darf sich ein Tier aussuchen. Ich bleibe zurückhaltend. Nach und nach bekommt jeder sein Lama - jedes mit speziellem Lamahalfter und Leine, an die Hand. Das letzte Lama, das übrig bleibt, ist Antares. Noch nicht kastriert, ein Jahr alt, erst zweimal mitgelaufen mit einer Gruppe. Er hat ein hübsches, grau-rosafarbenes Fell. Lahm ist er eher nicht, so Nina Schrader. Was sie mir auf den Weg gibt, gilt aber für alle. Das Lama höchstens mal am Rücken oder Hals streicheln, obwohl es "das auch nicht mag", so die Lamaexpertin. An der langen Leine lassen, das Tempo aneinander angleichen. Die Tiere kein Obst essen lassen. "Sie sind quasi Diabetiker und das vertragen sie nicht", so Nina Schraders Erklärung dazu.

Dann geht es los. Einer nach dem anderen, Nina Schrader und Uwe, ein weiterer "Lamero", wie die Lamaliebhaberin ihn nennt, begleiten uns. Vorbei an Häusern geht es Richtung Wald. Als uns eine Frau, die drei Pferde führt, begegnet, macht Antares, der bisher mit langem Hals und seine Kulleraugen hin und herdrehend neben mir hertrottete, plötzlich einen Satz zur Seite. Mehr aber auch nicht. Ich merke aber: Ich mich muss mich absolut auf das Tier absolut konzentrieren. Und mit jedem Schritt scheint damit auch meine Anspannung auf der Strecke zu bleiben. Immer ruhiger wird die Gruppe, nach und nach läuft jeder mit seinem Lama im Einklang. Mensch und Tier aufeinander abgestimmt. "Lamas kooperieren oder nicht. Sie sind sehr klug", sagt Nina Schrader zwischendurch. Noch zweimal macht Jungspund Antares einen kleinen Satz. Kein Ding. Nach einer Dreiviertelstunde beginnt er mit Wiederkauen. "Jetzt ist er tiefenentspannt", freut sich unsere Lamaexpertin. Ein klein bisschen macht mich das stolz. Nicht, weil ich das Lama im Griff habe. Denn das habe ich nicht. Sondern weil es mit mir kooperiert.

Verliebte Männer mit Wegbier

Zwischendurch machen wir Rast auf einer Wiese. Jedes Lama bekommt einen Baum, jeder Mensch einen Platz auf einer Bierbank. Ein paar der jungen Frauen am Nebentisch köpfen einen Piccolo aus dem Rucksack, ein paar Männer vespern und machen ihr Wegbier auf. "Das ist auch was für erwachsene Männer. Die sind hinterher immer ganz verliebt", sagt Nina Schrader, während die Lamas grasen oder sich langgelegt haben. Nein paar Gruppenfotos mit Lama, die Uwe macht. Nach rund drei Stunden erreichen wir den Stall. Jeder darf nun das Halfter seines Lamas selbst abnehmen. "Ihr ward super Lameros", lobt uns Nina Schrader. Vermutlich auch, weil wir die Fingern vom weichen Wuschelfell am Kopf gelassen haben.

  • Wo und wann man mit den Lamas wandern kann
  • Immer am Wochenende kann man eine Tour in Sulzbach an der Murr buchen. Für die Tour de Ländle sollte man ca. 2,5-3h einplanen. Die Strecke beträgt 5 bis 7 km, je nach Route über teils unwegsameres Gelände. Nach einer kleinen Einführung am Stall wird mit den Tieren zu einem Pause-Platz gewandert. Hierfür dürfen gerne Getränke und Vesper mitgebracht werden. Nach der Pause geht es auf einem anderen Weg zurück zum Stall. Kinder bis einschließlich 6 Jahre sind frei. Für Kinderwägen und Rollstühle bedingt geeignet. (Bitte vorher angeben) Voraussetzungen: Normale körperliche Fitness. Mehr dazu unter https://www.murrtal-andenkamele.de
Ein kleines Abenteuer, das entschleunigt: Wandern mit Lamas bei Murrhardt
Ein kleines Abenteuer, das entschleunigt: Wandern mit Lamas bei Murrhardt
Ein kleines Abenteuer, das entschleunigt: Wandern mit Lamas bei Murrhardt
Ein kleines Abenteuer, das entschleunigt: Wandern mit Lamas bei Murrhardt

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL

Kommentare