Ärzte des Kreisimpfzentrums spenden für Flutopfer

+
Peter Schmidt (links) und Landrat Dr. Joachim Bläse präsentierten im Aalener Landratsamt den Spendenscheck aus der Aktion der Impfärztinnen und - ärzte des KIZ Ostalbkreis.

Aalen. Eine Spendenscheck von über 6.000 Euro für die Opfer der Flut-Katastrophe in Deutschland stellten der Ärztliche Leiter des Kreisimpfzentrums Ostalkreis (KIZ), Peter Schmidt, und Landrat Dr. Joachim Bläse stellvertretend für rund 30 Ärztinnen und Ärzte aus. Diese hatten unter dem Motto „1 Stunde für die Flutopfer“ Teile ihres Honorars, das sie als Impfärzte im Aalener Impfzentrum erhalten haben, für die „Aktion Deutschland Hilft“ zugunsten der Flutopfer zur Verfügung gestellt.

Bläse dankte den Ärztinnen und Ärzten für ihren Einsatz im Impfzentrum und dafür, dass sie sich finanziell für Menschen engagierten, die während des Hochwassers im Juli teilweise alles verloren hätten.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare