Am letzten Tag des Jahres gibt es viel Sonnenschein

+
An Silvester scheint ausgiebig die Sonne.
  • schließen

Die Spitzenwerte: 11 bis 13 Grad

Ostalbkreis. Frühling Ende Dezember. Ungewöhnliche milde 10,4 Grad zeigte das Thermometer in der Nacht zu Donnerstag als Tiefstwert an. Das war die mildeste Dezember-Nacht auf der Ostalb seit Beginn der Wetteraufzeichnung Mitte der 1940er-Jahre. Der bisherige Rekord lag bei 10,3 Grad (am 12. Dezember 1961). Am letzten Tag des Jahres wird das Wetter sehr ordentlich. Es gibt eine Mischung aus Sonne und Wolken bei maximal 11 bis 13 Grad. 11 Grad gibt es in Neresheim und Bopfingen, 12 in Aalen und Ellwangen. Rund um Schwäbisch Gmünd werden die 13 Grad erreicht. Möglicherweise gibt es an Silvester einen neuen Rekord. Die bisherige Höchsttemperatur liegt bei 13,9 Grad. In der Silvesternacht ist es mal mehr, mal weniger bewölkt. Die Tiefstwerte liegen im hohen einstelligen Bereich. An Neujahr präsentiert sich das Wetter von seiner unspektakulären und ruhigen Seite. Es wechseln sich Sonne und teils dichte Wolken ab. Es bleibt weiterhin viel zu mild für die Jahreszeit, maximal 12 Grad. Am Sonntag sind viele Wolken unterwegs, mit etwas Glück zeigt sich aber auch mal die Sonne. Die Höchsttemperatur liegt bei 12 Grad.tim

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare