AOK-Bezirksrat: Karl Groß löst Roland Hamm ab

+
Karl Groß (l.) übernimmt den Vorsitz im AOK-Bezirksbeirat von Roland Hamm (r.).

Schwäbisch Gmünd. Zum Jahresbeginn gibt es einen Wechsel beim Vorsitz im Bezirksrat der AOK Ostwürttemberg. Karl Groß, Vertreter der Arbeitgeber, übernimmt turnusgemäß von Versichertenvertreter Roland Hamm. Der Rat unterstützt die Geschäftsführung der AOK in gesundheitspolitischen Fragen. Der Bezirksrat besteht aus je 13 Versicherten- und Arbeitgebervertretern der Region.

„Im Jahr 2022 wird durch den Wechsel bei der Bundesregierung einiges in Bewegung kommen“, sagt Groß. „Die im Koalitionspapier angekündigten Pläne der Bundesregierung klingen größtenteils vielversprechend. Jetzt müssen auch Taten folgen.“ Die wichtigsten Baustellen im Gesundheitswesen seien der Pflegefachkräftemangel, eine moderne Krankenhausplanung und eine nachhaltige Finanzierung des gesetzliche Krankenversicherungssystem und die hausärztliche Versorgung im ländlichen Raum.

Die AOK Baden-Württemberg versichert mehr als 4,5 Millionen Menschen im Land und ist in Ostwürttemberg ist mit mehr als 175 000 Versicherten nach eigenen Angaben der größte Krankenversicherer.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema