Armut im Alter hat viele Gesichter

Vorträge informieren über Facetten und Hintergrund von Finanznot im Alter. Teilnahme kostenlos.

Aalen. Das Landratsamt, die Großen Kreisstädte Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd sowie der Kreisseniorenrat machen mit einer Veranstaltungsreihe vom 18. bis 20. Oktober auf das Thema „Altersarmut“ aufmerksam.

Immer mehr Menschen in Deutschland über 65 Jahre sind von Armut bedroht. Dabei bedeutet Armut viel mehr als „nur“ Geldsorgen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes. Menschen, denen das Geld fehlt, mangelt es oft auch an Sicherheit und gesellschaftlicher Teilhabe. Betroffenen ziehen sich zurück und vereinsamen.

„Ein Mann ist keine Altersvorsorge“: Dienstag,18. Oktober, 16 Uhr, im Palais Adelmann, Obere Straße 6, Ellwangen. Finanzexpertin Helma Sick thematisiert die finanzielle Unabhängigkeit von Frauen. Anhand lebensnaher Beispiele aus der Beratungspraxis und praktischer Tipps ermutigt sie Frauen, eine Ehe nicht mehr als Versorgungseinrichtung zu sehen, sondern sich um ihre eigene finanzielle Unabhängigkeit zu kümmern.

„Das Huhn von Frau Hahn“: Mittwoch, 19. Oktober, 16 Uhr, in der Theaterwerkstatt Schwäbisch Gmünd, Ledergasse 2. Christa Mayerhofer, die Ulmer Kabarettistin mit österreichischen Wurzeln, empört sich als Rentnerin Christl darüber, dass viele Frauen mit einer Rente von unter 800 Euro vom  entspannten Lebensabend nur träumen können.

„Solidarische Alterssicherung“: Vorträge des Vereins LichtBlick Seniorenhilfe sowie der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, Donnerstag, 20. Oktober, 16 Uhr im Landratsamt, Gartenstraße 97, Aalen. Als erster Verein seiner Art in Deutschland unterstützt „LichtBlick Seniorenhilfe“ bedürftige Senioren dauerhaft finanziell, und das schnell, unbürokratisch und sehr persönlich.

Die Veranstaltungen sind kostenlos, um Anmeldung beim Landratsamt, Tel. (07361) 503-1414, E-Mail verena.weber@ostalbkreis.de, wird gebeten. Im Anschluss an die Vorträge werden Anlauf- und Beratungsstellen des Ostalbkreises vorgestellt.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare