Ausgangssperre für Ungeimpfte ab Samstag im Rems-Murr-Kreis

+
Symbolbild

Inzidenz im Nachbarlandkreis am zweiten Tag in Folge über 500.

Am diesem Freitag hat die Sieben-Tage-Inzidenz im Rems-Murr-Kreis den Grenzwert von 500 zum zweiten Mal in Folge überschritten. Mit der zweimaligen Überschreitung schreibt die aktuelle Corona-Verordnung des Landes eine Verschärfung der geltenden Corona-Regelungen vor. Damit gilt ab Samstag, 15. Januar, 0 Uhr, eine nächtliche Ausgangssperre für Nicht-Immunisierte im Rems-Murr-Kreis. Nicht-immunisierten Personen ist der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes gestattet.

Die Regeln werden aufgehoben, sobald die Inzidenz an fünf Tagen in Folge wieder unter 500 liegt. Im Ostalbkreis liegt die Inzidenz am Freitagabend bei 399.

Bei der vergangenen Ausgangssperre im Ostalbkreis meldete die Polizei 30 Verstöße in 3 Wochen.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL

Kommentare