Ausstellung Krippen von Anna Fehrle in Gmünd

  • Weitere
    schließen

"Zur Krippe her kommet" – diese Strophe des berühmten Weihnachtsliedes gilt in den nächsten Wochen in ganz besonderer Weise im Gmünder Museum.

"Zur Krippe her kommet" – diese Strophe des berühmten Weihnachtsliedes gilt in den nächsten Wochen in ganz besonderer Weise im Gmünder Museum. Bis Sonntag, 8. Januar, sind zwei Krippen von Anna Fehrle (1882 bis 1981) ausgestellt. Beide fertigte die berühmte Krippenfigurenschnitzerin in den 1960er Jahren, gelangten als private Schenkungen in den Besitz des Gmünder Museums und sind nun erstmals öffentlich zu sehnen.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL