Bach mit Opernsänger Daniel Weiler in der Aalener Stadtkirche

+
Der Opernsänger Daniel Weiler lebt in Fachsenfeld.
  • schließen

Mit welchen kulturellen Höhepunkten die Stadtkirche heuer kirchenmusikalisch punktet.

Aalen. Die Aalener Stadtkirche ist in mehrerlei Hinsicht ein beachtliches Baudenkmal mit langer Geschichte und Tradition und eine Landmarke der Kocherstast. Als Gotteshaus bildet sie einen spirituellen Mittelpunkt; kulturell ist sie ein Hort klassischer musikalischer Genüsse.

Am kommenden Ewigkeitssonntag, den 20. November, ab 18 Uhr wird der Aalener Bachzyklus in der Stadtkirche Aalen mit einem Kantatenabend fortgesetzt. Auf dem Programm stehen die Bachkantaten BWV 82 „Ich habe genug“, BWV 158 „Der Friede sei mit Dir“, BWV 118 „O Jesu Christ, meins Lebens Licht“ sowie die Motette BWV deest „Der Gerechte kommt um“. Es singt die Aalener Kantorei, Solist des Abends ist der Bariton Daniel Weiler. Er lebt in Fachsenfeld, konzertiert europaweit als Solo- und Opernsänger und ist festes Mitglied des Rundfunkchores des Westdeutschen Rundfunk. Begleitet werden Kantorei und Solist durch ein Instrumentalensemble unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Thomas Haller.

Weihnachtsoratorium

Am Samstag, 17. Dezember um 19 Uhr wird Bachs berühmtes Weihnachtsoratorium I – III, BWV 248 von Solisten einem Instrumentalensemble, der Aalener Kantorei und Chorschule, unter der Leitung von Thomas Haller und Leonard Hölldampf an der Orgel dargeboten. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei, um Spenden wird gebeten. 

Mehr zum Thema:

Welchen Beitrag Aalener Hufschmiede am Wiederaufbau der Stadtkirche St. Nikolaus leisteten, erzählt eine unscheinbare Sandsteintafel in der Mittelbachstraße.

Kirchenmusikdirektor Thomas Haller.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare