Betz und Baltes verabschiedet

+
Im Bild Hans-Michael Betz (l.) und Michael Baltes

Landrat Dr. Joachim Bläse dankt langjährigen Führungskräften, die in Pension gehen.

Aalen. Gleich zu Beginn der gemeinsamen Sitzung des Kreistagsausschusses für Gesundheit und Soziales und des Jugendhilfeausschusses stand die Verabschiedung von zwei langjährigen Führungskräfte der Landkreisverwaltung an. Hans-Michael Betz und Michael Baltes gehen in Ruhestand.

Hans-Michael Betz war nach seinem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Stuttgart seit 41 Jahren beim Ostalbkreis beschäftigt, davon seit 33 Jahren als Leiter des Geschäftsbereichs Integration und Versorgung. Die Unterbringung, Betreuung und Integration von Flüchtlingen und Spätaussiedlern, das Behindertenrecht, das Thema Opferpension werden dort unter anderem verantwortet. In die Amtszeit von Betz fielen gesellschaftspolitische Umbrüche wie Mauerfall und Wende, der Balkankrieg in den 1990er-Jahren, der eine Flüchtlingswelle auslöste, oder auch die Flüchtlingskrise 2015.

Ebenfalls seit über 30 Jahren ist der studierte Sozialpädagoge Michael Baltes beim Ostalbkreis. Ab 1988 war er als mobiler Kreisjugendpfleger und seit 1991 als Stellvertreter des Kreisjugendreferenten und Geschäftsführers des Kreisjugendrings Ostalb tätig. Im Jahr 1993 übernahm er die Geschäftsführung des Kreisjugendrings. Gleichzeitig leitete er das Kreisjugendreferat. Während seiner Tätigkeit konnte Baltes viele Maßnahmen und Projekte initiieren und organisieren.

Landrat Dr. Joachim Bläse dankte den beiden Führungskräften für ihr langjähriges Engagement und wünschte ihnen unter langanhaltendem Applaus alles Gute für den Ruhestand.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare