Bildung für Kulturschaffende

Kulturschaffende für neue Anforderungen und Aufgaben fit zu machen – das hat sich die "Lernende Kulturregion Schwäbische Alb" vorgenommen.

Kulturschaffende für neue Anforderungen und Aufgaben fit zu machen – das hat sich die "Lernende Kulturregion Schwäbische Alb" vorgenommen. Mit einem vielfältigen Weiterbildungsprogramm richtet sie sich an ehrenamtliche und hauptamtliche Kulturakteure, Vereine und Initiativen. Im Frühjahr finden noch zwei Termine statt. Am 15. März wird Stephan Bock über Strategien und Herausforderungen von Kooperationen referieren und Praxistipps für die Zusammenarbeit mit Kulturpartnern und Bildungseinrichtungen geben. Am 24. Mai lädt die "Lernende Kulturregion" die Vertreter/innen von sechs Förderprogrammen ein, die für die Kulturarbeit in ländlichen Räumen von Interesse sind. Darunter der Innovationsfonds des Kunstministeriums Baden-Württemberg und der Fonds Soziokultur des Bundes. Die Veranstaltungen finden freitags von 10 bis 17 Uhr im Pfleghof Langenau (bei Ulm) statt.

Programm sowie weitere Informationen können unter www.lernende-kulturregion.de heruntergeladen oder per E-Mail an info@lernende-kulturregion.de bzw. telefonisch unter Tel: (07361) 503-1247 angefragt werden.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare