Blasmusik mit strengen Konzepten

  • Weitere
    schließen

Trotz der Pandemie konnten die D1- und D2-Prüfungen im Ostalbkreis abgenommen werden.

Schwäbisch Gmünd. "Wir sind stolz und freuen uns, dass die D1- und D2-Prüfungen im Ostalbkreis trotzt der Corona-Pandemie abgenommen werden konnten", heißt es aus der Geschäftsstelle in Schwäbisch Gmünd. Grundlage dafür sei ein strenges Hygienekonzept gewesen. Das Lob gelte den insgesamt 148 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die den Mut hatten, sich den Prüfungen, unter erschwerten Bedingungen und ohne den vorbereitenden Lehrgang, zu stellen. Ein großer Dank gebühre den Vereinen und Gemeinden, die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und Hygienekonzepte ausgearbeitet haben. Dies sei die Grundlage dafür, dass die Prüfungen dezentral an verschiedenen Orten durchgeführt werden konnten. Ein weiteres Dankeschön ging an die Verantwortlichen in den Vereinen, die sich die Zeit genommen haben, die Jugendlichen auf die Prüfungen vorzubereiten. "Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen." Hier habe sich gezeigt, wie wichtig es ist, "dass alle zusammen halten und gemeinsam an einem Strang ziehen", schließt die Mitteilung.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL