Wohnwagen in Flammen: Familie aus dem Ostalbkreis wird nicht verletzt

  • Weitere
    schließen
+
Symbolfoto

Aufgrund von Löscharbeiten war die Autobahn 7 zwischen Heidenheim und Giengen/Herbrechtingen gesperrt.

Die fünfköpfige Familie aus dem Ostalbkreis war kurz vor 15 Uhr auf der Fahrt in Richtung Süden. Sie wollte den Pfingsturlaub mit dem Wohnwagen antreten. Bei Heidenheim bemerkte die Familie Rauch aus dem Anhänger. Sofort hielt der Fahrer seinen Toyota auf dem Standstreifen der A7 an. Ein Lkw-Fahrer half mit Feuerlöschern. Trotzdem ging der Wohnwagen in Flammen auf und brannte aus. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Bis dahin musste die A7 in Richtung Süden vollständig gesperrt werden. Anschließend war ein Fahrstreifen wieder frei. Gegen 16.30 Uhr war die Straße geräumt. Bis dahin staute sich der Verkehr auf wenige Kilometer. Als Ursache des Brandes vermutet die Polizei derzeit einen Defekt an der Bremse. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 12.500 Euro. 

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL