Böschungsbrand auf der A7

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild

Das Feuer konnte mittlerweile gelöscht werden und die Autobahn ist wieder frei. 

Westhausen. Wie die Polizei mitteilt, kam es am Sonntagnachmittag gegen 15.10 Uhr zu einem Böschungsbrand auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Würzburg. Zwischen dem Agnesburgtunnel und der Anschlussstelle Aalen/Westhausen stand ein schmaler Streifen entlang der Fahrbahn über eine Länge von ca. 100 Meter in Flammen. Als Ursache vermutet die Polizei eine heiß gelaufene Bremsscheibe, die am Ende des Albabstiegs gebrochen und am Fahrbahnrand im trockenen Gras zum Liegen gekommen war.

Durch eine Polizeistreife und der Besatzung eines Rettungswagens, die zufällig vorbeikamen, konnte der Brand mit den in den Fahrzeugen mitgeführten Feuerlöschern bis zum Eintreffen der Feuerwehr eingedämmt werden. Die Feuerwehr konnte den Brand dann schnell ablöschen. Um die Gefahr für die Einsatzkräfte und auch die Verkehrsteilnehmer zu minimieren, wurde während der Löscharbeiten die BAB 7 in Fahrtrichtung Ulm von 15.30 bis 15.45 Uhr vor dem Agnesburgtunnel gesperrt. Bis 16.20 Uhr wurde der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Brandstelle vorbeigeführt. Danach konnte der Streckenabschnitt wieder ohne Einschränkungen freigegeben werden. Der Verkehr staute sich kurzzeitig vor dem Agnesburgtunnel auf einer Länge von ca. vier Kilometern. Die Feuerwehr Aalen war mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften an der Einsatzstelle.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL