Bus-Fahrplan gilt noch bis 15. Januar

  • Weitere
    schließen

OstalbMobil-Servicestelle bleibt so lange ebenfalls geschlossen. Abonnenten erhalten Treuebonus.

Aalen. Lockdown und Schulschließungen wirken sich auf den ÖPNV aus. Bis 15. Januar fahren Busse im OstalbMobil-Raum noch nach dem Ferienfahrplan. Die Verstärkerfahrten entfallen. Tickets gibt es im Bus, an Automaten und über den DB-Navigator online. Für Ostalb-Abos und Schulwegsicherheitskarten im Januar wird nur der halbe Eigenanteil bzw. halbe Monatskartenpreis eingezogen, es besteht kein Grund für eine Kündigung.

Im April 2021 erstattet das Land allen, die eine ÖPNV-Abo- oder Jahreskarte besitzen, eine halbe Monatsrate zurück. Dies gilt für Karten von OstalbMobil, OstalbMobil-Abos für Jedermann und Azubis, OstalbMobil Netzkarten, Umweltkarte Stadt Aalen und Ellwangen, StadtBus Bopfingen sowie Abos von StadtLandBus. Schülerinnen und Schüler haben bereits im Sommer 2020 eine Erstattung erhalten.

OstalbMobil hält die Servicestellen in Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ellwangen geschlossen. Die Einrichtungen sind weiterhin telefonisch, per E-Mail oder Post erreichbar. Die Reisezentren im Bahnhof Aalen und Gmünd und der Servicepoint im Bahnhof Ellwangen bleiben derzeit geöffnet.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL