Corona erschwert die Ausbildung

  • Weitere
    schließen
+
-

Quarantäne belastet derzeit etliche Azubis. Wie André Louis, Leiter des Bereichs Ausbildung bei der IHK Ostwürttemberg, auf Anfrage informiert, konnten deshalb insgesamt 43 Auszubildende an den Berufsschulen in der Region den Prüfungstermin am 22.

Aalen/Schwäbisch Gmünd. Quarantäne belastet derzeit etliche Azubis. Wie André Louis, Leiter des Bereichs Ausbildung bei der IHK Ostwürttemberg, auf Anfrage informiert, konnten deshalb insgesamt 43 Auszubildende an den Berufsschulen in der Region den Prüfungstermin am 22. September nicht wahrnehmen.

Laut André Louis waren bei der Prüfung betroffen: 14 Elektroniker für Betriebstechnik, ein Technischer Produktdesigner, 23 Industriemechaniker, zwei Zerspanungsmechaniker und drei Verfahrenstechnologen. Louis betont außerdem: "Bei der Prüfung am 22. September handelte es sich um die Nachholprüfung, die eigentlich in diesem Frühjahr hätte stattfinden sollen." Im Frühjahr sei diese Prüfung coronabedingt aber schon für alle Prüflinge ausgefallen.

Um jetzt bei der schriftlichen Prüfung notwendige Mindestabstände einhalten zu können, seien die verbleibenden 400 Prüflingen auf fünf Prüfungsorte in Ostwürttemberg verteilt worden: Stadtgarten Schwäbisch Gmünd. Technische Akademie Heidenheim, Aula der Hochschule Aalen, IHK Bildungszentrum Aalen und IHK Heidenheim. Cordula Weinke

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL