Der "Leuchtende Weinberg" lockt immer mehr Ostälbler an 

+
Tolle Kulisse im Remstal: Zahlreiche Ostälbler hat es in diesem Jahr zum Weinfest "Leuchtender Weinberg" nach Weinstadt gezogen. Das sagen die Veranstalter vom Kulturamt Weinstadt.
  • schließen

Gastronomie, Livemusik und ein großes Feuerwerk: Über 10 000 Besucher feiern in den Beutelsbacher Weinbergen bis spät in die Nacht. Die Gäste reisen aus über 200 Kilometer Entfernung an.

Weinstadt

Jochen Beglau nimmt den Cityroller. Der Organisationschef des Weinfestes versucht, auf dem Festgelände in den Beutelsbacher Weinbergen möglichst überall präsent zu sein. Doch das Durchkommen ist nicht einfach. Der „Leuchtende Weinberg“ hat nach der zweijährigen Zwangspause weit über 10 000 Besucher angelockt. Und die kommen verstärkt aus dem Ostalbkreis.

Ein großes Feuerwerk beendete den „Leuchtenden Weinberg“ kurz vor Mitternacht. Kurz danach hatte Jochen Beglau die Gewissheit: Das Weinfest der Stadt Weinstadt war mit über 10 000 Gästen ausverkauft. „2016 hatten wir einmal 18 000 Besucher, die haben uns überrannt. Wir mussten die Notbremse ziehen und bei 10 000 verkauften Eintrittskarten Schluss machen - plus alle Kinder bis 12 Jahren, die freien Eintritt haben“, sagt der Organisationschef und fügt hinzu: „In diesem Jahr hatten wir außergewöhnlich viele Gäste aus Aalen, Schwäbisch Gmünd und dem gesamten Ostalbkreis“.

Beglau führt Remstalgartenschau zurück. „Davon profitieren auch wir.“ Ohnehin sei das Einzugsgebiet für den „Leuchtenden Weinberg“ inzwischen groß. „Würzburg, Mannheim, Singen, Karlsruhe und eben der Ostalbkreis – unsere Gäste reisen teilweise bis zu 200 Kilometer an.“ Das bestätige, dass das Weinfest ankomme. In diesem Jahr mehr denn je: „Wir sind alle in den Startlöchern gestanden und konnten es kaum erwarten“, sagt Beglau und denkt an die vergangenen beiden Jahre zurück, als der „Leuchtende Weinberg“ wegen Corona ausfallen musste. Genau genommen sei das Fest sogar ein drittes Mal ausgefallen. „2019 zog ein heftiges Unwetter auf, so dass wir frühzeitig abbrechen mussten.“

Umso mehr hat das Weinbergfest unter dem Motto „Je dunkler desto heller!“ die Leute am vergangenen Samstag zur 13. Auflage angelockt. Flammkuchen, Bratwürste, spanische und italienische Gerichte und natürlich alle verschiedenen Weinsorten aus dem Remstal wurden an 17 Verköstigungsständen mitten im Weinberg angeboten. „Es gibt nur Weinstädter Weine aus Weinstädter Weingütern“, sagt Beglau. Das ist dem Organisationschef wichtig.

Dazu spielen acht verschiedene Musikbands, „die meisten sind mobil und wechseln regelmäßig ihren Standort“. Feuershows, Lichtspiele, „Sunset Tango“ im Remstaler Sonnenuntergang und erstmals elektronische Klänge aus Oriental-, Deep-, Techhouse für die jüngeren Besucher gehörten ebenso zum Programm. Zum Abschluss der knapp fünfstündigen Party gab’s ein Feuerwerk mit Pyroweltmeister Joachim Berner. Pünktlich um Mitternacht ist der „Leuchtende Weinberg“ dann erloschen.

Denkt der Veranstalter angesichts dieser großen Resonanz darüber nach, das Weinfest auf zwei Tage auszuweiten? „Das ist ein Weinanbaugebiet, da kann man nicht alles zwei Tage liegen lassen“, sagt der Organisationschef und glaubt, dass das jetzige Konzept auch in Zukunft das richtige ist. „Zumal eine Ausweitung auch einen unglaublichen organisatorischen Mehraufwand bedeuten würde, den man erst einmal stemmen muss.“ Der Organisator und seine vielen Helfer waren am Samstag knapp 20 Stunden im Einsatz.

Und wann hat sich Jochen Beglau das erste Viertele im „Leuchtenden Weinberg“ gegönnt? „Ich habe zwischendurch ein Achtele getrunken, mehr nicht. Das Viertele gibt’s erst wenn die Besucher weg sind. Wir müssen beim dem Besucheransturm alle klar bleiben im Kopf.“

Tolle Kulisse im Remstal: Zahlreiche Ostälbler hat es in diesem Jahr zum Weinfest "Leuchtender Weinberg" nach Weinstadt gezogen. Das sagen die Veranstalter vom Kulturamt Weinstadt.
Organisationschef Jochen Beglau vom Kulturamt Weinstadt.
Tolle Kulisse im Remstal: Zahlreiche Ostälbler hat es in diesem Jahr zum Weinfest "Leuchtender Weinberg" nach Weinstadt gezogen. Das sagen die Veranstalter vom Kulturamt Weinstadt.
Tolle Kulisse im Remstal: Zahlreiche Ostälbler hat es in diesem Jahr zum Weinfest "Leuchtender Weinberg" nach Weinstadt gezogen. Das sagen die Veranstalter vom Kulturamt Weinstadt.
Tolle Kulisse im Remstal: Zahlreiche Ostälbler hat es in diesem Jahr zum Weinfest "Leuchtender Weinberg" nach Weinstadt gezogen. Das sagen die Veranstalter vom Kulturamt Weinstadt.
Tolle Kulisse im Remstal: Zahlreiche Ostälbler hat es in diesem Jahr zum Weinfest "Leuchtender Weinberg" nach Weinstadt gezogen. Das sagen die Veranstalter vom Kulturamt Weinstadt.
Tolle Kulisse im Remstal: Zahlreiche Ostälbler hat es in diesem Jahr zum Weinfest "Leuchtender Weinberg" nach Weinstadt gezogen. Das sagen die Veranstalter vom Kulturamt Weinstadt.
Tolle Kulisse im Remstal: Zahlreiche Ostälbler hat es in diesem Jahr zum Weinfest "Leuchtender Weinberg" nach Weinstadt gezogen. Das sagen die Veranstalter vom Kulturamt Weinstadt.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare