Der Ostalb-Morgen

  • Weitere
    schließen
+
Na, auch im Homeoffice? Symbolbild: Pixabay
  • schließen

Der Live-Ticker mit Verkehr, Wetter und allem, was Sie zum Start in den Tag wissen müssen.

8.50 Uhr: Wussten Sie: Der Fastnachtsdienstag oder Veilchendienstag ist der letzte Tag in der Karnevalszeit. In einigen Kulturen hat er eine spezielle Bedeutung, weil am nächsten Tag die Fastenzeit beginnt. In der Vergangenheit war der Fastnachtsdienstag unter dem Namen Beichtdienstag bekannt. Seine wichtigsten Funktionen waren die Gebete für die Allerheiligsten und die Vorbereitung auf die Fastenzeit, die am kommenden Tag begann. 

8.20 Uhr: Ehrenamtliche und Hauptamtliche des Gmünder DRK werden immer samstags und mittwochs Abstriche für die Covid-19-Schnelltests nehmen. Für 25 Euro können sich Interessierte im DRK-Zentrum in der Weißensteiner Straße testen lassen. 

7.50 Uhr: Dass die Natur der beste Künstler ist, beweist uns auch die eisige Jahreszeit.SchwäPo-Fotograf Oliver Giers stiefelte mit seiner Kamera los und machte Fotos von den frostigen Zeiten am Kocherursprung. 

7.20 Uhr: Wer seinen privaten Wohnraum an Touristen oder Firmen vermietet, hat es nun in Baden-Württemberg ab sofort schwerer. Städte und Gemeinden sollen mehr Möglichkeiten haben, die unerwünschte Vermietung von Häusern und Wohnungen an Touristen oder als Gewerberäume zu verhindern. Die Landtagsabgeordneten haben das Zweckentfremdungsverbot nachgeschärft - die Änderungen treten am Dienstag in Kraft, berichtet der SWR. 

7.05 Uhr: Die große Kältewelle haben wir auf der Ostalb vorerst hinter uns, die Temperaturen steigen langsam wieder. Die Spitzenwerte liegen am Dienstag bei 5 bis 9 Grad. Und weil Pandemiezeiten auch ein wenig Spaß sein muss, hat Tim Abramowski ein besonderes Wettervideo gedreht. 

6.40 Uhr: Zwischen Winnenden und Allmersbach im Tal wird seit Montag nach einem Pferd und der möglicherweise vermissten Reiterin gesucht. Wegen eines Hinweises war die Polizei seit dem Nachmittag mit dem Polizeihubschrauber und mehreren Streifen bislang erfolglos auf der Suche nach Tier und Besitzer. 

6.20 Uhr: Zu einem Frontalzusammenstoß kam es am gestrigen Abend in Schwabsberg. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Grund war überhöhte Geschwindigkeit auf einer glatten Fahrbahn. 

6.10 Uhr: Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf hegt Zweifel an der jüngsten Bund-Länder-Vereinbarung, weitere Öffnungsschritte in der Pandemie grundsätzlich vom Inzidenzwert 35 abhängig zu machen. Bis dahin war der Wert von 50 Neuninfektionen je 100 000 Einwohner als Ziel ausgegeben worden, nun gelten 35 Neuinfektionen als ausschlaggebend. Einen Automatismus, dass man künftig alles an der Zahl 35 misst, kann es aus meiner Sicht nicht geben. Das Landeskabinett muss entscheiden, ob eine Fortführung der Maßnahmen, die bis zum Wert 50 gelten sollten, verhältnismäßig wäre, sagte Wolf. 

6.07 Uhr: Eine Verspätung meldet die Bahn: DER IC2061 von Aalen nach Nürnberg (geplante Abfahrt 6.59 Uhr) hat eine Verspätung von über einer Stunde. Grund sei laut Bahn die verspätete Bereitstellung des Zuges. 

6.05 Uhr: Auf den Straßen im Ostalbkreis ist es zur Stunde ruhig. Allerdings warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Glatteis aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen. 

6 Uhr: Guten Morgen und willkommen zum Ostalb-Morgen an diesem Dienstag. Hier erfahren Sie kurz zusammengefasst, was zum Start in den Tag wichtig ist. Jessika Preuschoff begleitet Sie durch den Morgen und fasst alles rund um Verkehr, Wetter und wichtigen Meldungen bis etwa 9 Uhr zusammen. 

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL