Der Ostalb-Morgen

  • Weitere
    schließen
+
-
  • schließen

Der Live-Ticker mit Verkehr, Wetter und allem, was Sie zum Start in den Tag wissen müssen.

8.45 Uhr: Die fünfte Jahreszeit 2021 könnte vorbei sein, bevor sie begonnen hat. Denn geht es nach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, fällt Fasching im kommenden Jahr aus. Jürgen Fünfgelder, Präsident des Ellwanger Fastnachts-Club Virngrundkrähen (FCV), zum Beispiel, sieht die Äußerungen Spahns als "absolut kontraproduktiv" an. Klaus Vaas, Vorsitzender der Neulermer Narren 1906, nimmt die Äußerungen Spahns ebenfalls mit Sorgenfalten auf. Wie die Fastnachtshochburgen in und um Ellwangen mit der aktuellen Situation umgehen, haben wir recherchiert. 

8.20 Uhr: Bis zu 500 Menschen dürfen am kommenden Wochenende beim zweitägigen Festival "We Will Survive" im Aalener Stadtgarten dabei sein. Die erste Veranstaltung in der Stadt, die die geltende Corona-Verordnung nach den aktuellen Regeln für den Kulturbereich zumindest theoretisch voll ausreizen wird. Wie das Publikum gesteuert werden muss, wer wo sitzen darf, wie der Einlass abläuft und vieles Weitere erläutert  Christian Mathéus, der hinter allem stehende Meister für Veranstaltungstechnik, im Interview.

7.55 Uhr: Am Dienstag wird das Wetter auf der Ostalb ordentlich, sagt Wetterblogger Tim Abramowski. Dabei gibt es auf der Ostalb Temperaturen von 21 bis 25 Grad bei einem Mix aus Sonne und Wolken. Nicht ganz so schön sind die Aussichten für Mittwoch. Denn es wird sehr windig bis stürmisch – mit Böen zwischen 60 und 75 Kilometer pro Stunde. Ein Sturmtief zieht von den Britischen Inseln Richtung Deutschland. Mehr dazu im Wetterblog

7.30 Uhr:  "Die Zeiselbergrutsche ist wieder geöffnet", sagt der Gmünder-Stadtsprecher Markus Herrmann. Diese war gesperrt worden, nachdem ein Kind im Turm dort eingeklemmt war und von der Feuerwehr befreit werden musste. Mittlerweile seien die durch die Rettungsaktion entstandenen Schäden behoben. Der TÜV habe die Rutsche geprüft und für sicher empfunden.

7 Uhr: In der Einzelhandelslandschaft der Innenstädte sorgt sie für große Unsicherheit und Angst, die Nachricht, dass Amazon seine langen Finger jetzt auch in die Region Ostwürttemberg ausstreckt, wo er bei Heidenheim ein riesiges Logistikzentrum bauen will. Und das in Zeiten der Coronakrise, in denen viele Händler ohnehin um ihre Existenz bangen. Welche Chancen hat die Einkaufsstadt Aalen gegenüber der zunehmenden Sogwirkung von Amazon? Redakteurin Ulrike Wilpert hat mit Citymanager Reinhard Skusa und dem Vorsitzenden des ACA-Innenstadtmarketingvereins, Josef Funk, gesprochen.

6.40 Uhr: Der Herzenswunsch-Krankenwagen der Malteser erfüllt Menschen ihre letzten Wünsche. Ausgestattet und fachlich besetzt wie jeder andere Krankenwagen, bringt er Menschen dorthin, wo sie alleine nicht mehr hinkommen. Dabei wird er komplett aus Spenden finanziert und lebt vom Engagement der beteiligten Malteser. Die erste Fahrt der Aalener war vor zwei Jahren an die Ostsee. Weitere Fahrten folgten. Eine zum Beispiel geht ins Schwäbisch Haller Globe-Theater.

6.15 Uhr: Unbekannte haben am Wochenende den Sportplatz des TSGV Rechberg beschädigt. Doch dies war nicht der einzige Fall von Vandalismus. In der gleichen Nacht kam es am anderen Ortsende zu einer ähnlichen Beschädigung, genauer auf dem Acker im Bühl, wie Polizeisprecher Holger Bienert mitteilt. Auch hier gebe es noch keine Hinweise zu den Tätern. 

6.05 Uhr: In der kommenden Stunde meldet die Deutsche Bahn keine Verspätungen oder Ausfälle auf der Rems- und Brenzbahn.

6.03 Uhr: Auf den Straßen ist im Ostalbkreis zur aktuellen Stunde alles ruhig. Kommen Sie gut an Ihr Ziel!

6 Uhr: Guten Morgen und willkommen zum Ostalb-Morgen an diesem Dienstag. Hier erfahren Sie kurz zusammengefasst, was zum Start in den Tag wichtig ist. Andrea Trajanoska begleitet Sie durch den Morgen und fasst alles rund um Verkehr, Wetter und wichtigen Meldungen bis etwa 9 Uhr zusammen. 

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL