Deutschland entdeckt die Ostalb als Urlaubsziel

  • Weitere
    schließen
+
Gut ausgebaute Wander- und Radwege, kulturhistorische Ziele – die Ostalb hat eine Menge zu bieten. In Corona-Zeiten entdecken das offenbar mehr Menschen als sonst.
  • schließen

Im Landratsamt gehen in diesen Wochen deutlich mehr Anfragen ein als sonst. Was die Gäste an der Ostalb besonders reizt.

Aalen

Ob Entspannung und Ruhe oder erlebnisreiche Ferien – die Ostalb hat viel zu bieten. Das merken anscheinend nun auch Urlauber aus Deutschland. Denn aufgrund der coronabedingten Reisebeschränkungen wird Reisen im eigenen Land immer attraktiver, was die steigende Zahl der Anfragen beim Landratsamt zeigt.

"Die Nachfrage zu Informationen rund um die Ostalb ist deutlich gestiegen. Angefangen von allgemeinen Auskünften zur aktuellen Situation vor Ort, wie zum Beispiel die Öffnung von touristischen Angeboten, derzeitigen regionalen Corona-Regelungen bis hin zu Übernachtungsangeboten und spannenden Ausflugstipps", erzählt Ricarda Grünig, die Leiterin der Stabsstelle Tourismus.

Für viele Urlauber sei die Ostalb noch ein echter Geheimtipp. "Viel Potenzial für neue spannende Entdeckungen, aber nicht so überlaufen wie das Allgäu, der Bodensee oder die Küsten Deutschlands", findet Grünig. "Wer die aktive Erholung in einer intakten und abwechslungsreichen Kulturlandschaft auf der Ostalb sucht, wird hier fündig."

Die Nachfrage zu Informationen rund um die Ostalb ist deutlich gestiegen.

Ricarda Grünig Stabsstelle Tourismus

Ein gut ausgebautes Wegenetz mit zertifizierten Rad- und Wanderwegen, reizvolle Natur wie abgelegene Seen, imposante Felsen, geheimnisvolle Höhlen und sagenumwitterte Ruinen böten Aktion, Entspannung und Abwechslung vom Alltag. Dabei seien die Anfragen der potenziellen Urlaubsgäste grundverschieden. Gäste aus dem näheren Umfeld zeigen hauptsächlich Interesse an aktiven Ausflugstipps, die per Rad oder zu Fuß entdeckt werden können. Die allseits bekannten Ziele wie das Wental, der Landschaftspark Wetzgau, der Bucher Stausee oder der Ipf stehen bei vielen Besuchern hoch im Kurs. "Um hier eine gewisse Besucherlenkung vorzunehmen, sodass Gäste auch Erholung und Ruhe finden können, haben wir in den letzten Wochen Geheimtipps online unter der Kampagne ‘#DeineOstalb– Urlaub vor deiner Haustüre' beworben, die dankend aufgenommen worden sind", so Grünig. Auch die Ausstellungen wie beispielsweise "The Last Unicorn" in Schwäbisch Gmünd oder "SweetNothingSweet" im Schloss Untergröningen werden von den Gästen gut angenommen.

Trotz all der schönen Ausflugsziele spiele für die Urlauber die aktuelle Situation eine wichtige Rolle. Vor allem Übernachtungsgäste informieren sich hier intensiver, schließlich gelten in den verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Regelungen. Welche Angebote haben geöffnet und können wie genutzt werden, was ist unter Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu beachten? "Hier zeigt sich oftmals ein besonnenes Verhalten der Gäste unter Berücksichtigung der Rücksichtnahme auf die aktuelle Situation", findet die Tourismusbeauftragte.

Die Anfragen ans Landratsamt kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. Verstärkt aus Baden-Württemberg und den angrenzenden Bundesländern wie Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen, aber auch aus Mecklenburg-Vorpommern.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL