Klimablog

Die Erde hängt am Tropf

+
In Aalen gibt es viele Gruppen, die sich für eine nachhaltige Zukunft einsetzen. Die „Klimaentscheid“-Gruppe, die diesen Blog schreibt, ist eine davon.

Die Mitglieder der"Klimaentscheid Aalen"-Gruppe bloggen an dieser Stelle über Klimathemen, klären auf und stoßen Diskussionen an. In dieser Folge geht's um die Klimawende.

Aalen. Die Erde hängt am Tropf: Seit Jahren wissen wir über die Klimakrise bescheid. Die Erde erwärmt sich mehr und mehr und daraus folgenden Überschwemmungen, Hitzewellen, Dürren, Ernteausfälle, Stürme, Brände und Wasserknappheit. Der Bericht des Weltklimarats beschreibt das alles in großer Deutlichkeit. Das Budget für das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens ist bereits jetzt zu 80 Prozent aufgebraucht.

Wir wissen das alles, trotzdem reagieren wir nicht angemessen. Warum? Viele Menschen denken, dass sie als Einzelperson nichts bewirken können. Aber hat uns nicht eine junge Frau namens Greta Thunberg gezeigt, dass es möglich ist, als Einzelne eine große Bewegung anzustoßen?Die Klimawende kann gelingen! Hier einige Punkte, die Hoffnung machen:

1. Es gibt einen ungeahnten Anstieg der erneuerbaren Energien. Mit Strom aus Wind und Sonne und einer effizienten Abfallwirtschaft können etwa jährlich über fünf Milliarden Tonnen CO2 vermieden werden.

2. Eine gute Klimapolitik mit gerechten Regeln, Gesetzen und Verordnungen kann Treibhausgasemissionen senken.

3. Es ist günstiger, in saubere Energie zu investieren, als später die Schäden des Klimawandels zu bezahlen.

4. Ein veränderter Lebensstil bedeutet Entlastung für das Klima - weniger Fleisch, effizienter Wohnungsbau, nachhaltige Mobilität, Energie sparen, reparieren, tauschen, leihen.

5. Eine verantwortungsvolle Land- und Forstwirtschaft hat gute Lebensmittel, bessere Luft und damit eine bessere Gesundheit zur Folge.

Ja, die Erde hängt am Tropf. Und das kann ziemlich belastend sein. Mit dieser Angst muss aber niemand alleine sein. In Aalen und drumherum gibt es viele Menschen, die für eine nachhaltige Zukunft kämpfen - die „Klimaentscheid“-Gruppe setzt sich für ein klimaneutrales Aalen bis 2035 ein, bei Utopiaa werden Aktionen zu den 17 Nachhaltigkeitszielen gestartet, der BUND setzt sich für Biodiversität, Artenschutz und nachhaltige Mobilität ein.

Alle Gruppen engagieren sich für eine lebens- und liebenswerte Stadt Aalen und eine Welt, in der Zukunft möglich ist und die Erde nicht mehr auf die Intensivstation muss. Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind jederzeit willkommen!

Wie warm, wie sonnig, wie regnerisch war das Jahr? Und wie stark sind hierzulande schon die Auswirkungen des Klimawandels spürbar? Die Jahresbilanz des Deutschen Wetterdienstes gibt einen Überblick.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare