Die Geschichte des Preises und seine Träger

  • Weitere
    schließen

Die Stadt Aalen verleiht den Schubart-Literaturpreis seit 1956 in zweijährigem Turnus. Ausgezeichnet werden literarische Leistungen in der Tradition des freiheitlichen u Denkens von Christian Friedrich Daniel Schubart (1739 - 1791).

Die Stadt Aalen verleiht den Schubart-Literaturpreis seit 1956 in zweijährigem Turnus. Ausgezeichnet werden literarische Leistungen in der Tradition des freiheitlichen u Denkens von Christian Friedrich Daniel Schubart (1739 - 1791). Der Literat, Journalist und Komponist verbrachte seine Jugendjahre in der damaligen Reichsstadt Aalen. Sein Lebenswerk war die Herausgabe der Deutschen Chronik, einer zweimal wöchentlich erscheinenden Zeitung voller literarischer, kultureller und tagespolitischer Berichte. Preisträger waren unter anderen: Daniel Kehlmann (2019), Sasa Stanicic (2017); Katja Petrowskaja (2015); Jenny Erpenbeck (2013); Peter Schneider (2009); Friedrich Christian Delius (2007), Uwe Timm (2003), Robert Gernhardt (2001), Alice Schwarzer (1997), Ralph Giordano (1995) und Peter Härtling (1974).

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL