Die Kultursaison am Limestor beginnt

+
Beim Start in die neue Kultursaison wurden die neuen Gästeführerinnen und -führer begrüßt.

Landrat Joachim Bläse begrüßt fünf neue Gästeführer vom Verband der Limes Cicerones. Im Sommer geht's am Limestor um die Tiere im Römischen Reich.

Rainau-Dalkingen

Das Limestor Dalkingen lebt unter anderem von und mit dem großartigen Engagement vieler Vereine und Organisationen. Der Verband der Limes-Cicerones spielt hier eine wichtige Rolle. Die Mitglieder der Limes-Cicerones sind die offiziellen Gästeführer am Welterbe Limes. Ausgebildet werden die Gästeführer in einer kreisübergreifenden Kooperation zwischen Ostalbkreis, Rems-Murr-Kreis und Archäologischem Landesmuseum. Der Name „Cicerone“ geht auf die Bezeichnung für den Römer Marcus Tullius, Redner, Politiker, Schriftsteller und Fremdenführer zurück, der zwischen 106 und 43 vor Christus gelebt hat und wegen seiner Beredsamkeit scherzhaft mit Cicero verglichen wurde.

Landrat Joachim Bläse hat im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Kultursaison 2022 am Limestor fünf neu ausgebildete Limes-Cicerone begrüßt und ihnen für ihr zukünftiges Engagement für das UNESCO-Welterbe gedankt. „Ihr Engagement ist ein großes Qualitätszeichen für unser römisches Weltkulturerbe. Sie machen römische Geschichte lebendig und interessant“, sagte Landrat Bläse in seiner Begrüßung.

Gewänder, Rüstungen und vielerlei Zubehör nach historisch-römischem Vorbild fertigen die Limes-Cicerone selbst an. Neben dem authentischen Erscheinungsbild bekommen die Gäste und Besucher bei den Führungen auch viele Informationen über die längst vergangene Zeit des Römischen Reiches. Rainaus Bürgermeister Christoph Konle sagte: „Mit dem Limestor Dalkingen und dem Limespark Rainau besitzt der Ostalbkreis ein einzigartiges Aushängeschild für seine kulturelle Vielfalt.“

Die Museumsbeauftragte des Ostalbkreises, Heidrun Heckmann, stellte das neue Jahresprogramm 2022 am Limestor Dalkingen vor. Ein Schwerpunkt liegt dabei auch auf einem Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien. „Ich glaube ein Höhepunkt könnten unsere vierbeinigen Gladiatoren sein. Wir haben das Programm 'Tiere im Römischen Reich' genannt“, erzählte Heckmann. Antike Lederarbeiten oder eine Wanderung zum Limestor mit einem „echten“ römischen Soldaten sind weitere Punkte im Ferienprogramm. Die Besucher des Limestor Dalkingen erwartet über das ganze Jahr eine Vielzahl an attraktiven und interessanten Ausstellungen und Aktionstagen.

Infos:www.limestor-dalkingen.de.

Neue Gästeführer am Limestor Dalkingen

  • Christoph Hammer, Sonja Heinen, Paul Launer, Lars Schmid und Markus Schmid vom Verband der Limes-Cicerones sind die neuen Gästeführer am Limestor Dalkingen.
  • Bedeutung erlangt hat das Limestor durch seine Rolle im germanischen Feldzug. Im Jahr 213 nach Christus überschritt Kaiser Marcus Aurelius Severus Antonius, auch bekannt als Kaiser Caracalla, bei seinem siegreichen Feldzug gegen die Germanen nördlich von Aalen den Limes. Zu Ehren des Kaisers entstand ein prunkvoller Triumphbogen, das Limestor von Dalkingen. Die monumentale Ausgestaltung eines Limesübergangs mit einem prunkvollen Bogen ist einzigartig am Limes. 

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare