Dinkelsbühler spielen wieder live Theater

  • Weitere
    schließen
+
In Dinkelsbühl wird wieder Theater gespielt.

Bereits am Sonntag, 17. Mai, können Kinder und Erwachsene "Der kleine Vampir" sehen.

Diese Nachricht ist eine kleine Sensation. Das Landestheater Dinkelsbühl kann spielen. Die Bühne hat Ausnahmegenehmigung vom Landratsamt Dinkelsbühl bekommen. Ab Sonntag, den 17. Mai, öffnen sich die Türen des Landestheaters wieder. Um 15 Uhr können 76 Menschen endlich wieder live Kultur erleben, so die Theaterleitung in einer Pressemitteilung. "Der kleine Vampir – Das Musical" war bereits vor Corona entstanden und sollte am Samstag Premiere feiern. Die Verschiebung um nur einen Tag war bis vor zwei Wochen kaum abzusehen.

Auf Initiative von Oberbürgermeister Dr. Hammer wurde ein Antrag auf Ausnahmegenehmigung beim Landratsamt Ansbach eingereicht, dem man am Montag stattgegeben habe. Ermöglicht wurde dies, da die Freilichtbühne am Wehrgang offen gestaltet und die erforderliche Belüftung gegeben ist. Intendant Peter Cahn erklärt: "Der Stellenwert des Theaters darf nicht nur finanziell betrachtet werden, sondern ist immer mit einer Botschaft verbunden, die darauf beruht, dass man Dinge "live-haftig" erlebt und auch mit anderen teilt. Die Gefahr besteht, dass gerade in diesen schwierigen Zeiten Kultur leichtfertig geopfert wird, und das darf auf keinen Fall geschehen."

Mund-und Nasenschutz Pflicht

Der Abstand für die Gäste und Darsteller richtet sich laut Theater nach den geltenden Bestimmungen der 4. BayIfSMV. Der Vorstellungsdienst wird die Zuschauer vor Ort über das detaillierte Vorgehen informieren. Die derzeit geltenden Abstandsregelungen gelten auch für das Landestheater. Mund- und Nasenschutz sind mitzubringen. Die Wegeführung auf der Freilichtbühne am Wehrgang wird sich ändern, aber publikumsfreundlich gestaltet werden. Intendant Peter Cahn plant unterdessen jeweils sonntags eine Vorstellung für Familien von "Der kleine Vampir – Das Musical" bis in den August hinein und ab dem 5. Juni das Abendstück "Pension Schöller" mit jeweils vier Vorstellungen in der Woche.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL