Abgegrast Cordula Weinke über sportliche Aktivitäten, Erfolge und den Einkehrschwung

Ein Bergdorf mit Talentschmiede

  • Weitere
    schließen

Die Ostalb bietet Platz für viele sportliche Aktivitäten. Wanderungen – von familienfreundlich bis anstrengend – gehören das gesamte Jahr über dazu. Im Winter können hier auch Skisportler aktiv werden – wenn es ausnahmsweise mal richtig geschneit hat.
Umso erstaunlicher ist, dass aus dem Bergdorf Degenfeld am Rand von Schwäbisch Gmünd gleich zwei Spitzensportlerinnen des Skispringens kommen:

Carina Vogt (29) und Anna Rupprecht (24). Das ist der tollen Nachwuchsarbeit des SC Degenfeld zu verdanken, dem Heimatverein der beiden. Vogt und Rupprecht trainierten dort ab ihrem sechsten Lebensjahr. Carina Vogt wurde 2014 erste Olympiasiegerin in der Geschichte des Skispringens. Sie krönte diesen Erfolg bei den Weltmeisterschaften 2015 und 2017 mit Goldmedaillen. Anna Rupprecht holte als ihren bisher größten Erfolg WM-Gold im Mixed-Teamwettbewerb 2021 in Oberstdorf.
Außer den imposanten Mattenschanzen des SC Degenfeld und der wunderbaren Landschaft bietet das Naturschutzgebiet Kaltes Feld übrigens auch beste Einkehrmöglichkeiten – derzeit zwar mit Einschränkungen. Aber diejenigen, die beim Wandern oder Radfahren durstig werden, kommen auf ihre Kosten. Einfach im Internet nachschauen, welche Hütte wann geöffnet hat.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL