Abgewogen

Ein bisschen Spaß muss sein

  • Weitere
    schließen

Cordula Weinke erklärt, warum auf der Ostalb die Tomatenernte lange dauert

Wann ist wohl der richtige Zeitpunkt, um in der Sommerserie "Ostalb-Rekorde 2020" die schwergewichtigste, selbst angebaute Tomate zu ermitteln? Richtig: Das eine Datum, an dem alle Hobbygärtnerinnen und -gärtner des Landkreises ihr sonnengereifstes Prachtexemplar zum Wiegen bringen könnten, gibt es nicht. Zu unterschiedlich ist das Klima etwa in Ellwangen im Vergleich zu dem in Lautern.

Deshalb, liebe Leserinnen und Leser, haben wir Verständnis für all diejenigen, die sich enttäuscht bei uns gemeldet haben, weil sie zwar ebenfalls einen "grünen Daumen" haben, aber der Termin zum Wiegen für ihre Tomaten zu früh war – oder zu spät.

Ein kleiner Trost: Unsere Aktion wird nicht im "Guinnessbuch der Rekorde" landen. Sie sollte Spaß machen. Deshalb haben wir uns auch über diejenigen gefreut, die mit ihrer kleinsten Tomate ankamen. Gabi Schurrer und Ingrid Schühle sowie Renate Dambacher mit Pepe brachten jeweils ein 2-Gramm-Exemplar auf die Waage. Und alle Versammelten hatten ihren Spaß daran.

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL