Feuerwehrmann eilt zu Einsatz - Frau bezahlt seinen Einkauf

+
An der Kasse piepst der Melder. Ein Einsatz ruft. Doch als Marvin Schöllhammer zurückkommt, ist alles bezahlt.
  • schließen

Feuerwehrmann Marvin Schöllhammer erhielt ein ganz besonderes Dankeschön. Als er vom Einsatz zurückkam, war sein Einkauf schon bezahlt.

Lorch

Schwungvoll geschrieben und mit Ausrufezeichen versehen steht „Vielen Dank fürs Helfen“ auf dem Kassenzettel. Marvin Schöllhammer hält den Zettel in der Hand und lächelt: „Ich war total sprachlos und überwältigt.“

Dem 29-jährigen Truppführer der Freiwilligen Feuerwehr ist am Montag etwas Ungewöhnliches im Lebensmittelmarkt in der Lorcher Weststadt passiert. „Ich wollte ein paar Sachen fürs Abendessen einkaufen und war an der Kasse dran.“ Da piepste sein Feuerwehrmelder, ein Einsatz. „Ich sagte der Kassiererin, dass sie bitte abrechnen solle und ich später komme, um zu bezahlen.“ Bei Starkregen waren Bäume auf eine Straße gekippt, die Wehr war an dem Nachmittag länger im Einsatz. „Gegen halb acht, nach etwa zwei Stunden, kam ich in den Laden zurück und fragte nach meinem Einkauf.“ Der stehe im Lager, wurde ihm gesagt. Und dass er schon bezahlt worden sei.

„Das habe ich erst einmal gar nicht kapiert und einfach gesagt, okay“, Schöllhammer klingt immer noch ganz ungläubig. Im Lager sei ihm dann sein Einkaufswagen mit dem Kassenzettel übergeben worden. „Eine Frau habe die Sachen bezahlt, wer, wissen sie aber nicht.“ Rund 38 Euro lautete der Betrag auf dem Zettel. Hinten drauf die dankbare Nachricht. Die Schöllhammer sogleich zurück an der Einsatzstelle den Kolleginnen und Kollegen zeigte.

„Alle waren gerührt und haben sich mega gefreut.“ Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit würden die Feuerwehrleute nicht allzu oft erfahren. „Eher das Gegenteil, nämlich, dass sich Leute ärgern, weil wir die Straße versperren oder die Sirene zu laut sei.“ Aber es komme auch vor, dass Nachbarn oder andere Menschen bei langen Einsätzen Essen und Trinken vorbeibringen. So etwas wie am Montagabend gab es aber noch nie. „Wir würden uns bei der Frau gerne bedanken.“ Bisher blieb sie aber unerkannt. Ist so eine Geste eine wichtige Motivation fürs Ehrenamt? „Auf jeden Fall“, sagt der Truppführer, „ich und auch die anderen würden den Dienst aber auch machen, wenn wir kein Dankeschön dafür kriegen“.

Marvin Schöllhammer ist seit über zehn Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Lorch. Der Trubel um seine Person ist ihm nicht recht, sein Handy stand kaum still, seitdem die Geschichte über die sozialen Medien die Runde machte. „Dabei habe ich doch eigentlich gar nichts gemacht“, sagt er und lächelt.

Wir würden uns bei der Frau gerne bedanken.“

Marvin Schöllhammer, Feuerwehrmann

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare