Ein Genie feiert Jubiläum

  • Weitere
    schließen
+
Beethovens Geburtsdatum? Überliefert ist nur sein Taufdatum am 17. Dezember 1770 in Bonn. 1792 zog Beethoven nach Wien und blieb dort bis zu seinem Lebensende. Er starb am 26. März 1827 im Alter von 56 Jahren.

Der große Komponist wurde vor 250 Jahren geboren. Sein Werk wirkt nach, wie die Dirigenten Knud Jansen und Uwe Renz erzählen.

Was wäre das für ein musikalisches Ereignis geworden! Überall auf der Welt Konzerte, die breit und festlich die Werke von Ludwig van Beethoven zelebrieren. Den großen Komponisten huldigen. Daraus wurde nichts. Die Pandemie zwang zum monatelangen Lockdown – auch und besonders im Kulturbereich.

Dass Beethoven eine größere Party verdient hätte, darüber sind sich der Dirigent der Philharmonie Schwäbisch Gmünd, Knud Jansen, und Uwe Renz, der Dirigent der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg, einig.

Im Interview mit dieser Zeitung würdigen beide das Genie als Wegbereiter für alle Dirigenten, die ihm nachfolgten. Und als lebendige Inspiration auch für das eigene Schaffen – mit all den Herausforderungen, die seine Werke mit sich bringen.

Dagmar Oltersdorf

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL