Ein Gottesdienst für die Helfer

+
Am Sonntag, 16. Oktober, gibt es ab 18 Uhr in der evangelischen Stadtkirche in Ellwangen einen Blaulichtgottesdienst. Unter anderem wird die Polizeikapelle Ostalb mitwirken. Foto: HAG

Am Sonntag, 16. Oktober, ist um 18 Uhr in der evangelischen Stadtkirche der erste Blaulichtgottesdienst in Ellwangen. Es wirkt auch die Polizeikapelle Ostalb mit.

Ellwangen

Blaulichtgottesdienst in Ellwangen am Sonntag: Nachdem es in Schwäbisch Gmünd seit vielen Jahren einen Blaulichtgottesdienst gibt, kam in Aalen und Ellwangen vor Jahren schon der Wunsch auf, auch einen solchen Gottesdienst zu feiern. Am 13. Oktober 2019 gab es dann in der Aalener Stadtkirche und im Anschluss am Marktbrunnen und am Marktplatz einen ersten, gelungenen Versuch eines Blaulichtgottesdienstes.

Durch Corona waren solche größeren Aktivitäten in den beiden vergangenen Jahren kaum möglich gewesen. Aber nach dem ersten Blaulichtgottesdienst in Aalen war klar, dass baldmöglichst ein solcher auch in Ellwangen organisiert werden soll.

Und nun ist es soweit: Am Sonntag, 16. Oktober, wird ein ökumenischer Blaulichtgottesdienst in Ellwangen in der evangelischen Stadtkirche gefeiert werden. Beginn ist um 18 Uhr. Thema: „Stell dir vor, es ist Not, und (k)einer geht hin.“ Mitwirken werden Mitglieder der Blaulichtorganisationen und die Polizeikapelle Ostalb unter Leitung von Reiner Kessler. An der Orgel spielt Kantor Reinhard Krämer.

Die Liturgie gestalten die Ortsgeistlichen Pfarrer Dr. Sven van Meegen und Pfarrer Martin Schuster. Die Predigt hält Pfarrer und Notfallseelsorger Bernhard Richter. Er hat mit einem kleinen Team diesen Blaulichtgottesdienst vorbereitet. Im Anschluss werden Landrat Dr. Joachim Bläse und Ellwangens Oberbürgermeister Michael Dambacher ein Grußwort sprechen.

Der Schlussteil mit Segen und anschließendem kleinen Catering findet auf dem Marktplatz statt, wo alle Blaulichtorganisationen ihre Fahrzeuge aufgestellt haben, die dann auch für kurze Zeit ihren Alarm auslösen.

Für Bernhard Richter, der seit dem ersten Tag der Notfallseelsorge mit dabei ist, stellt ein solcher Gottesdienst ein wichtiges Element in der gemeinsamen Arbeit dar.

„Wir treffen die Blaulichtorganisationen in großen Krisensituationen, in denen oft Tragödien passieren und wir gut miteinander zusammenwirken müssen. Jetzt haben wir einmal die Gelegenheit, ohne Einsatz zusammenkommen zu können und uns stärken zu lassen für unseren Dienst in der jeweiligen Blaulichtorganisation.“

Zum Gottesdienst ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare