Einbrecher in Heidenheim unterwegs

+
Einbrecher sind wieder unterwegs.

In den vergangenen Tagen ist es in der Region zu mehreren Einbrüchen gekommen.

Heidenheim/Geislingen. In den vergangenen Tagen sind Einbrecher in Heidenheim, Geislingen und bei Erbach-Ringingen unterwegs gewesen. Wie die Polizei berichtet, wurde am Sonntagnachmittag in der Heidenheimer Härtsfeldstraße in ein Haus eingebrochen. Ein Unbekannter durchsuchte eine Wohnung, fand aber offenbar keine Wertsachen.

In Geislingen drangen ebenfalls Unbekannte über das Wochenende in eine Schule an der Anton-Ilg-Straße ein. Dort hebelten sie ein Fenster auf und durchsuchten die Räume. Ob ihnen Beute in die Hände fiel, steht derzeit noch nicht fest. In der Mozartstraße in Geislingen stieg am Montag ein Unbekannter durch ein Toilettenfenster in ein Haus. Das Fenster war nicht verschlossen, was es dem Unbekannten einfach machte. Er fand in der Wohnung Geld, das er mitnahm. Am frühen Montag entdeckten die Bewohner eines Hauses an der Beckhstraße in Göppingen, dass auch bei ihnen Einbrecher waren. Die waren wohl durch die Gärten an das Haus geschlichen. Der Versuch der Unbekannten, eine Terrassentür aufzuhebeln, scheiterte aber.

Bei Erbach-Ringingen machten sich Diebe über das Wochenende an einem Container zu schaffen. Der Container steht auf dem Gelände eines Sandwerks im Gewann Sandhalde. Den Dieben fiel aus dem Container Werkzeug im Wert von wenigen Euro in die Hände.

In allen Fällen ermittelt die Polizei und sucht die Einbrecher. Sie rät, sich vor Einbruch und Diebstahl zu schützen. Wie das geht, darüber informieren bei den Polizeidienststellen im Land die Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen. Für die Menschen in der Region ist diese unter Tel. (0731) 188-1444 zu erreichen. Sie informiert kostenlos, unabhängig, produktneutral und kompetent, welche Sicherungen am Gebäude sinnvoll sind. Ergänzend bietet die Polizei Tipps unter www.k-einbruch.de.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare